LG G5 Render-Video auf Basis der original Design-Vorlagen

Geschrieben von

lg-play-begins

Am Sonntag den 21. Februar werden gleich mehrere Hersteller mit einer Pressekonferenz die Top-Neuheiten für den Mobile World Congress 2016 in Barcelona vorstellen. Darunter auch der südkoreanische Hersteller LG, deren LG G5 dieses Jahr in Barcelona im Mittelpunkt stehen dürfte. Nun gibt es sogar ein gerendertes Video des Android Smartphone, welches alle Leaks der letzten Wochen und die original LG Design-Vorlagen vereint.

Obwohl es wie bei der Konkurrenz ein gut gehütetes Geheimnis sein soll, hat sich das LG G5 in den letzten Wochen bereits mehrfach blicken lassen. Sei es nun als grobe Skizze nach den Informationen eines frühen Testers (zum Beitrag) – mit interessanten Details zu einer kleinen Revolution – bis hin zu einem Prototypen im Dummy-Gehäuse (zum Beitrag). Sprich, das Bild zu dem Android Smartphone ist schon jetzt ziemlich komplett.

Ausblicke auf das LG G5 Design

Genau das haben sich auch die Kollegen von TechConfigurations gedacht und kurzerhand die genannten Leaks in einem Render-Bild vereint, welches einen sehr umfassenden Blick auf das LG G5 gewährt. Hier und da könnte sich zwar zum finalen Modell etwas ändern, aber das sind Details, die bei derartigen Bildern einkalkuliert werden müssen.

Was man dem gerenderten Bild respektive 3D-Modell entnehmen kann ist der Fakt, dass sich LG auch mit dem LG G5 wieder auf ein sehr kompaktes Gehäuse konzentriert. Vor allem könnte das Verhältnis zwischen Display-Größe und der Front an sich nochmals besser ausfallen, sofern die vermuteten Maße von 149,4 x 73,9 x 8,2 mm stimmen sollten. Immerhin soll im LG G5 ein Display mit 5,6 Zoll Diagonale stecken, welches erneut mit 2.560 x 1.440 Pixel auflöst.

Des Weiteren haben die Kollegen noch andere Daten parat, die sich sehen lassen können.

So wird es natürlich den Snapdragon 820 Quad-Core-Prozessor geben, welcher den Kollegen zufolge von 4 GB RAM unterstützt wird. Denkbar wäre es, denn 4 GB wird dieses Jahr vermutlich nahezu jedes Flaggschiff-Smartphone auf dem Markt haben, auf dem Android als Betriebssystem vorinstalliert ist. Auch die 32 GB interner Speicher mit der Möglichkeit, diesen mit einer MicroSD-Speicherkarte zu erweitern wird vielen gefallen.

Die speziellere Kamera mit den zwei Sensoren – 16 und 8 Megapixel – wird ebenso bestätigt wie ein optischer Bildstabilisator, der auch bei 4K-Videos zum Einsatz kommt. Ob es sich bei der Dual-Kamera nur um eine Möglichkeit handelt, nachträglich die Fokussierung bei Fotos zu justieren im Stil der Lichtfeldfotografie, oder ob LG etwas anderes damit vor hat, bleibt bis auf weiteres noch ein Geheimnis.

Was jedoch nicht allen gefallen dürfte: Der Akku wird mit vermuteten 2.800 mAh kleiner ausfallen als der 3.000 mAh fassende Energiespender des LG G4 (zu unserem Test). Ob sich das allerdings aufgrund des Energie-effizienteren Snapdragon 820 tatsächlich als Nachteil herausstellt wird sich erst noch zeigen. Viel mehr wird eine andere Sache die Akku-Größe einschränken und das ist die angeblich geplante Funktion des wechselbaren Akkus über eine Art Schublade (zum Beitrag).

Nebenbei zeigt das Render-Video auch die USB Typ-C Buchse, welches dieses Jahr vermutlich bei sehr vielen Neuvorstellungen Einzug halten wird. Ob jedoch nur in der Oberklasse oder auch bei den preiswerteren Smartphones wird sich noch zeigen. Fakt ist: Dem neuen USB-Standard gehört die Zukunft.

[Quelle: TechConfigurations]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,442 Sekunden