Maps, Google+ und Hangouts: Google-Dienste im neuen Gewand

Geschrieben von

Google I/O 2013, Google Maps, Google+, Hangouts und neues Design

Heute Abend gegen 18 Uhr deutscher Zeit beginnt sie endlich, die Entwicklerkonferenz Google I/O 2013 in San Francisco. Auch wenn wir nicht persönlich vor Ort sein können, so werden wir dennoch den Livestream verfolgen und über alles Wichtige für euch berichten. Bis dahin ist zwar noch ein wenig Zeit aber bereits jetzt machen die ersten handfesten Informationen ihre Runden.

Und nein, dass sind nicht neue Nexus-Geräte oder komplett neue Dienste, wobei von beidem jeweils etwas erwartet wird. Nein, stattdessen handelt es sich um ein breit angelegtes Update in Sachen Design mancher Dienste, wie zum Beispiel dem erst kürzlich bekannt gewordenen neuen Design für Google Maps im Desktop-Browser. Für das „neue“ Google Maps ist seit heute morgen übrigens eine neue Landing-Seite online gegangen, auf welcher man sich für den Start der Testphase anmelden kann. Wer also Maps häufiger im Browser nutzt, der sollte sich die Sache vielleicht mal näher anschauen aber auch alle Google-Fans sind sicherlich herzlichst eingeladen, sich für die Testphase zu anzumelden. Dummerweise haben die Kollegen den Link nicht mit veröffentlicht.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Fein herausgeputzt

Und weil wir gerade bei neuem Design sind: Auch Google+ wird eine kleine Überarbeitung verpasst kommen, wie unser geschätzter Kollege Sascha Pallenberg bereits zu Gesicht bekommen hat. Leider darf er darüber noch nichts bildmäßig verbreiten, weshalb wir mit seinen Beschreibungen auskommen müssen. Was er aber gesehen hat, scheint wirklich gut geworden zu sein. So bekommt euer Stream eine neue Übersicht verpasst und auch das Eingabefeld für neue Nachrichten wurde vom Konzern leicht überarbeitet. Sascha vermutet, dass Google damit die Nutzer auf seinem sozialen Netzwerk länger zum verweilen einladen will, die sonst nicht unbedingt gerne die mobile App nutzen würden.

Aber auch beim neuen Messenger namens Google Hangouts gibt es wieder etwas Neues zu berichten. Die Zusammenlegung von Gtalk und Google+ Messenger bekommt eine Gruppenchat-Funktion spendiert, deren erstellte Räume auch nach Verlassen der Nutzer weiterhin existent bleiben. Das schließt übrigens auch Zeitstempel mit ein, bis zu welchem Zeitpunkt die anderen Nutzer überhaupt die Diskussion mitverfolgen konnten. Insbesondere für die Kommunikation in Unternehmen dürfte das eine sehr hilfreiche Funktion sein, wobei der Internet-Gigant noch erklären muss, wie die Zugangskontrollen für solche Chat-Räume funktionieren. Ansonsten wäre das für Unternehmen doch wieder uninteressant.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. 🙁 #wpappbox

Links: → Store öffnen → Google-Suche
[Quellen: Droid-Life & MobileGeeks]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


220 Abfragen in 0,691 Sekunden