Microsoft beendet Patentstreit mit Kyocera

Geschrieben von

Microsoft Windows 10Auch wenn es etwas kontrovers erscheint, so hält Microsoft etliche für Android sehr wichtige Patente, weswegen der Redmonder Software-Konzern viele Patentabkommen mit zahlreichen Herstellern von Android Smartphones besitzt. Nun kann Microsoft einen weiteren Partner verbuchen: Der japanische Konzern für Bürotechnik und Smartphones Kyocera hat einem solchen Abkommen zugestimmt.

Der Großteil aller heutiger Hardware-Geräte lässt sich nicht ohne eine umfangreiche Lizenzierung diverser Technologien, Verfahren und Software-Algorithmen entwickeln, geschweige denn überhaupt auf den Markt bringen. Vor allem in der Smartphone-Branche ist der große Patentkrieg noch immer nicht komplett überwunden, aber immer mehr Streitigkeiten wie solche zwischen Microsoft und Herstellern von Android Smartphones werden in den letzten Monaten beigelegt. Für den Windows-Konzern ist ein solches Abkommen sogar sehr lukrativ wie der Fall Kyocera zeigt.

Microsoft mit dem nächsten Patent-Deal

Denn wie Microsoft mitteilt, hat man mit dem japanischen Konzern Kyocera nun ebenfalls ein Abkommen über diverse Patente geschlossen, mit deren Hilfe Kyocera wieder unbehelligt seinem Geschäft mit Android Smartphones nachgehen kann. Genaue Details zu dem Abkommen gibt es wie in den meisten Fällen nicht, bis auf eine Sache: Beide Konzerne können die Technologien des jeweils Anderen in einer breiten Palette an Produkten nutzen, ohne sich Sorgen über Patentklagen machen zu müssen.

Ob Kyocera selbst für das Abkommen etwas zahlen musste und in welcher Höhe (es geht um sieben Standard relevante Patente für Android) geht aus der Meldung von Microsoft nicht hervor. Für den Konzern von CEO Satya Nadella bedeutet das jedoch, dass die Lizenzeinnahmen durch Android-relevante Patente nun noch höher ausfällt als bisher. Schon jetzt machen die Lizenzeinnahmen aus Patenten weit mehr des Gewinns aus, als es Microsoft mit dem Verkauf von Windows-Smartphones erwirtschaften kann.

Genau genommen könnte sich Microsoft sogar gänzlich aus dem Smartphone-Geschäft zurückziehen, was vor kurzem noch als ein Gerücht gestreut wurde (zum Beitrag). Allerdings ist ein solcher Schritt so kurz vor dem Start von Windows 10 eher unwahrscheinlich.

[Quelle: Microsoft]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,434 Sekunden