Microsoft Surface Duo kostet nur noch die Hälfte!

Microsoft scheint einfach nicht aus seinen Fehlern zu lernen. Auch das ambitionierte und durchaus vielversprechende Microsoft Surface Duo ist ein Desaster. Nach einer gefühlten Ewigkeit kam das erste Android-Smartphone des Unternehmens zu einen komplett überteuerten Preis von 1.550 Euro auf den Markt. Wie nun US-Medien berichten, wird das Smartphone mit den zwei Displays aktuell für 600 US-Dollar verramscht. Das sieht alles andere als nach einen Verkaufserfolg aus.

War das Microsoft Surface Duo eine Totgeburt

Keine Ahnung ob Microsoft Gründer Bill Gates nach dem jahrelangen Weg zur Scheidung von seiner Frau Melinda keine Lust mehr aufs Geld verdienen hat, doch das Microsoft Surface Duo ist ein Klassiker, wie das Unternehmen mit vollen Händen das Geld verbrennt. Im Oktober 2019 wurde in den USA ein jahrelanger Mythos zum Leben erweckt, indem das erste Android-Smartphone von Microsoft offiziell in New York vorgestellt wurde. Knapp ein Jahr später hatte man sich in Redmond gedacht die US-Exklusivität aufzuheben und das Dual-Screen-Smartphone für 1.550 Euro auch hierzulande zu verkaufen. Das die Technik, wie ein verbauter Snapdragon 855 Octa-Core-Prozessor seinerzeit schon seine zwei Jahre auf dem Buckel hatte, war wohl bei der Preisgestaltung nicht weiter von Belangen.

In den USA bereits um die Hälfte günstiger

Wie „The Verge“ nun berichtet, kostet das Android-Smartphone in den USA nur noch 600 US-Dollar. Das wären nach aktuellem Kurs 494 Euro. Dabei handelt es sich um eine für den Mobilfunkanbieter AT&T exklusiv nutzbare Version. Wer 256 anstelle der 128 GB des internen Speichers wünscht, zahlt 670 US-Dollar (550 Euro). Hierzulande verlangt Microsoft weiterhin stur die 1.549 Euro. Auch der Idealo Preisvergleich spuckt als günstigsten Preis knapp 1.400 Euro aus.

Microsoft Surface Duo

Dafür gibt es dann zwei von einem 360-Grad-Scharnier getrennte 5,6 Zoll große AMOLED-Bildschirme, welche gemeinsam eine Diagonale von 8,1 Zoll mit einer Auflösung von 2.700 x 1.800 Pixel ergeben, einen Snapdragon 855 mit 6 GB Arbeitsspeicher und ein 3.577 mAh starker Akku. Auf Seiten der Kamera, wenn man das überhaupt so nennen darf, gibt es einen 11-Megapixel-Sensor mit einer Blende von f/2.0 und einem Sichtfeld von 84 Grad.

Was stimmt nicht mit Microsoft?

Ehrlich gesagt kann ich nicht einmal annähernd nachvollziehen, was da in den verantwortlichen Köpfen vorgeht. Hat man Windows 10X (Expression) nicht mehr rechtzeitig fertig bekommen und deswegen das Microsoft Surface Duo lieblos auf den Markt geschmissen? Manch einer behauptet das Betriebssystem Windows 10X – einst für Geräte mit zwei oder faltbaren Displays ins Leben gerufen – wäre komplett gecancelt. Gecancelt wie das langsam dahin sterbende mobile Betriebssystem Windows Phone/Windows 10 Mobile.

Das erste Android-Smartphone aus Redmond mit zwei separaten Displays hatte trotz der Konkurrenz, welche inzwischen faltbare Bildschirme präsentiert, laut Medien durchaus Potential. Macht es doch wie die Chinesen: Lockt das Volk mit preiswerten Smartphones und wenn ihr euch etabliert habt, könnt ihr auch gern teurer werden. Aber mit einem Startpreis von 1.50 Euro mit zwei Jahre alter Technik, gewinnt man heutzutage keinen Preis mehr. Fraglich ob wir hier tatsächlich ein Surface Duo 2 zu sehen bekommen.

[Quelle: The Verge]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.