Moto 360 (2nd Gen.): Neues Bild mit komplett rundem Display

Geschrieben von

Test Motorola Moto 360

Ursprünglich hieß es einmal, dass die Motorola Moto 360 (2nd Gen.) Anfang diesen Jahres erscheinen sollte, aber bisher hat sich nicht viel in dieser Richtung getan. Vermutlich wird der US-Hersteller noch ein wenig an der neuen Android Wear Smartwatch arbeiten, um sie zu perfektionieren und in einem Bereich scheint das zu gelingen.

Als Motorola die erste Android Wear Uhr mit rundem Display vorstellte, wurde die Smartwatch mit großem Beifall von der Community aufgenommen. Die Motorola Moto 360 ist die erste smarte Uhr mit einem komplett runden Display und nicht umsonst zu einer der meist verkauften Android Wear Smartwatches avanciert (zum Beitrag). Das Motorola diesen Erfolg wiederholen will ist nicht von der Hand zu weisen und der größte Schwachpunkt könnte dabei helfen.

Die perfektionierte Motorola Moto 360?

Sina Weibo war zuletzt Quelle eines ersten Leaks zur möglichen kommenden Motorola Moto 360 (2nd Gen.), welche mit deutlich mehr Optionen in den Motorola Moto Maker kommen dürfte (zum Beitrag). Nun zeigt ein weiteres Bild eine Sache, welche die meisten Kritiker der ersten Uhr zufriedenstellen dürfte und das ist ein vollständig rundes Display. Nicht nur soll die Auflösung mit 360 x 360 Pixel höher sein, sondern auch der schwarze Balken mit dem Helligkeitssensor wurde entweder wegrationalisiert, oder der Sensor um einiges unauffälliger in das Gehäuse der Motorola Moto 360 (2nd Gen.) integriert.

Gerade die sehr dünnen Ränder um das Display herum waren der Grund, warum die erste Motorola-Uhr den Spitznamen „Flat tire“ bekommen hatte. Unklar ist an dieser Stelle allerdings noch, die höhere Auflösung für ein größeres Display oder einfach nur eine größere Pixeldichte steht. Aufgrund der Größe von 40 mm im Durchmesser der ersten Motorola Moto 360 kann man nur auf letzteres hoffen.

Nicht verändert hat Motorola anscheinend die Befestigung des Armbandes: Dieses ist weiterhin im Gehäuse selbst befestigt. Was sich sonst noch an der zweiten Generation der smarten Uhr mit Android Wear ändert, wird Motorola erst zur offiziellen Präsentation verraten. Zumindest eines ist gesichert und das ist die mögliche Nutzung von neuen Watchfaces aus dem Smartwatch Appstore.

[Quelle: Sina Weibo]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


212 Abfragen in 0,435 Sekunden