Motorola NXT: X Phone mit neuem Namen und erste Hardware-Daten

Geschrieben von

motorola nxt x phone

Der US-amerikanische Smartphone-Hersteller Motorola ist einer der großen Pioniere der Mobilfunkbranche, kaum ein anderes Unternehmen hat dermaßen lange und entscheidend die gesamte Branche mitprägen können. Doch trotz dieser langen Geschichte und vielen Errungenschaften, steht es nicht gerade zum Besten bei Motorola. Das X Phone soll dem Konzern wieder zurück an die Spitze verhelfen.

Im Bereich der einfachen Handys spielte Motorola lange Zeit mit Modellen wie dem Razr V3 oder dem KRZR eine sehr gewichtige Rolle, die sich zu Anfang auch bei Android wiederholen sollte. Das Milestone war eines der erfolgreichsten und beliebtesten Android-Smartphones seiner Zeit, was der Konzern jedoch nicht wiederholen konnte. Erst mit dem Droid Razr stellte sich kurzzeitig wieder Erfolg ein, jedoch sorgte eine zögerliche Update-Politik erneut für einen kleinen Absturz in der Gunst der Käufer. Mit dem bisher als X-Phone bezeichneten Smartphone soll sich das wieder ändern und erste Hardware-Fakten scheinen das Streben zu bestätigen.

Die Kollegen von AndroidWorld konnten nun erste handfeste Informationen auftreiben, zum kommenden Topmodell aus dem Hause Motorola/Google. So wird der Produktname beispielsweise Motorola NXT lauten, wie man einer Präsentationsfolie entnehmen kann. Das ist aber noch nicht alles, denn das Design des Gerätes könnte wie das des Xperia Z sehr schlicht und einfach ausfallen: Das Gehäuse wirkt sehr kantig auf dem Bild, vorausgesetzt das dort zu sehende Smartphone ist echt und das NXT.

130311_4_1

 

Motorola NXT mit einigen Überraschungen

In Sachen Hardware gibt es durchaus ein paar Überraschungen, denn bisher gingen wir beispielsweise von einem 5″ großen Display aus. Laut den Informationen der Kollegen wird das Display jedoch wie das des One von HTC ebenfalls 1.920 x 1.080 Pixel auf 4,7″ Diagonale verteilen. Mit Ausmaßen von 131,2 x  66,7 x 7,9 mm wird es jedoch ein gutes Stück kürzer ausfallen als das derzeitige Maß aller Dinge bei Android-Smartphones. Die nächste Überraschung betrifft die Kameras, denn der rückseitige Sensor nimmt satte 16 Megapixel auf, während der vorderseitige mit satten 5 Megapixel zu Buche schlägt.

Hier hört es aber noch nicht auf, denn Motorola will die Frontkamera wie Konkurrent Samsung mit diversen Eyetracking-Funktionen ausstatten und auch als Helligkeitssensor „missbrauchen“. Herzstück wird übrigens anscheinend der Tegra 4i von NVIDIA, womit Motorola durchaus der erste Hersteller für diesen Mobilprozessor werden könnte. Genaueres wird uns Motorola und Google dann laut der Gerüchteküche zur Google I/O 2013 verraten, wo das kommende Smartphone vorgestellt werden soll. Allerdings nicht als Teil der Nexus-Familie, wie Google betont.

[Quelle: AndroidWorld | via SmartDroid]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


205 Abfragen in 0,416 Sekunden