Nach HTC nun auch Samsung mit Dropbox in Kooperation?

Geschrieben von

An sich hat der koreanische Hersteller mit der Samsung Cloud einen eigenen Speicherdienst in der virtuellen Welt, doch wie wir auf dem „unpacked event“ in London am 3. Mai hören durften, liefert man in der kommenden Woche das Galaxy SIII mit satten 50 GB Dropbox-Speicher aus. Was wir ursprünglich noch als Ausnahme einordneten, scheint sich nun als Trend zu entwickeln.

Denn wie wir durch unsere Kollegen von SmartDROID erfahren haben, berichtet notebooksbilliger.de darüber, dass das Samsung Galaxy Tab 2 nun auch in den Genuss der 50 GB Cloudspeicher von Dropbox kommt.
Anders als beim Galaxy S3 wo der Dienst vorab auf 2 Jahre limitiert ist, grenzt Samsung für das Galaxy Tab 2 den kostenlosen Dienst auf ein Jahr ein.

Dennoch wenn man bedenkt das Dropbox 99,- US$ pro Jahr für 50 GB Speicherplatz berechnet, ist das doch eine recht nette Zugabe.
Das man ins geheim den Mitbewerber HTC auch in dieser Disziplin (HTC gewährt 25 GB Dropbox-Speicher) noch einmal übertrumpft hat, war wohl eher ein Zufall, oder?

Wie ist es bei euch, seht ihr in dem virtuellen Speicherdschungel noch durch? Seit ihr einem Anbieter treu oder nutzt ihr mehrere gleichzeitig?
Welcher wird eurer Meinung am Ende das Rennen machen?

Dropbox
Entwickler: Dropbox, Inc.
Preis: Kostenlos+

[Quelle: notebooksbilliger.de | via SmartDROID]
The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Ein Kommentar

  1. Pingback: DropBox will auf Fernseher | anDROID NEWS & TV

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


217 Abfragen in 0,449 Sekunden