Nexus 6 bekommt neues Android 5.1 Factory Image

Geschrieben von

Motorola Nexus 6 mit Android 5.1 Lollipop

Der 9. März ist für Besitzer des aktuellen Android Smartphone von Google namens Motorola Nexus 6 ein schöner Tag gewesen. Mit der Freigabe von Android 5.1 Lollipop hat das Android Phablet einen enormen Schub nach vorne bekommen was die Performance betrifft. Trotzdem scheint nicht alles rund gelaufen zu sein wie sich zeigt.

Android 5.0 Lollipop gilt als eines der größten Updates in der Geschichte von Android. Selbst der Wechsel zu Android 4.0 Ice Cream Sandwich mit der damals frischen Holo-UI ist nicht ganz o umfangreich wie der Wechsel zum Material Design und der neuen Android Runtime. Das aktuelle Flaggschiff Nexus 6 ist mit dem neuen Betriebssystem bereits ab Werk ausgestattet, aber das hält Google nicht davon ab, die Firmware weiter zu verbessern.

Neues Nexus 6 Update

Mehr oder weniger frisch auf den Servern von Google verfügbar ist eine neue Android 5.1 Lollipop Firmware für das Nexus 6, welche die Build-Version LMY47E trägt und damit etwas neuer als das erste Factory Image ist. Was genau Google mit der neuen Build verbessert hat ist bisher noch nicht bekannt, aber einen triftigen Grund muss es für die neue Build geben. Zumindest abseits der neueren Radio-Firmware, welche mit ein Teil der neuen Build für das Motorola Nexus 6 ist.

Leider gibt es für die anderen Nexus-Geräte wie das HTC Nexus 9, die ASUS-Tablets der Nexus 7 Reihe (abgesehen vom 2012er WiFi-Modell) und dem Nexus 4 noch immer keine Factory Images, welche Android 5.1 Lollipop beinhalten. Dabei sind die Verbesserungen selbst bei einem Top-Smartphone wie dem aktuellen Nexus 6 mehr als deutlich zu spüren, sodass auch die älteren Modelle theoretisch so laufen sollten, wie sie es schon mit Android 5.0 Lollipop hätten sollen.

Android 5.1 Lollipop: Erste offizielle Nexus Images online!

Vor einer Woche tauchte genau diese Firmware das erste Mal auf, als es die ersten Gerüchte zum Nexus 6 für den US-Riesen Verizon Wireless gab. Seitdem wurde in den US-Medien fleißig spekuliert, ob es diese Build als offizielles Update geben wird oder nicht. Letzteres ist zumindest in Form eines Factory Image passiert, was noch lange nicht heißen muss, dass es auch als OTA-Update verfügbar gemacht wird. Wer jedoch sein Motorola-Nexus flashen will, der darf das ruhig machen.

[Quelle: Google]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,419 Sekunden