Nokia N1 startet in Taiwan – Mit Google Play Diensten

Geschrieben von

Nokia N1

Mit einiger Überraschung stellte Nokia letztes Jahr mit dem Nokia N1 ein Android Tablet vor, welches als Wendepunkt in der Produktpolitik des finnischen Konzerns angesehen wurde. Bisher gab es das Gerät nur in China zu kaufen, aber damit will sich Nokia nicht länger zufrieden geben. Kommt das Tablet eventuell sogar offiziell nach Deutschland?

Mit dem Verkauf der Smartphone-Abteilung inklusive der Produktionsstätten wurde bereits das Ende von Nokia vorhergesagt, wie man es bisher kannte. Bis der Konzern mit Sitz im finnischen Espoo Mitte November 2014 überraschend das Nokia N1 getaufte Tablet vorstellte (zum Beitrag). Das Besondere daran: Es handelt sich dabei um ein Android Tablet mit allerhand eher nicht alltäglicher Technik – noch nicht alltäglich wie USB Type-C – und wurde bisher exklusiv in China verkauft.

Mögliches Nokia N1 für Europa

Nun aber hat das Unternehmen den Startschuss für den Verkauf in Taiwan gegeben, wo sich das Nokia N1 technisch nicht von seinem chinesischen Zwilling unterscheidet. Dazu gehören ein 7,9 Zoll großes IPS Display mit 2.048 x 1.536 Pixel Auflösung, ein 64-Bit fähiger Intel Atom Z3580 Quad-Core Prozessor, 2 GB RAM, 32 GB interner Speicher und Android 5.0 Lollipop als Betriebssystem.

In China musste Nokia komplett auf die Google-Dienste verzichten aus regulatorischen Vorgaben der chinesischen Behörden, aber das Nokia N1 für Taiwan kommt mit der bekannten Bandbreite an Google-Apps, dem Google Play Store und natürlich der Möglichkeit, die Daten eines Google-Kontos auf das Android Tablet zu synchronisieren. Und genau an dieser Stelle wird es spannend, denn unter diesen Gegebenheiten könnte das Nokia N1 durchaus offiziell auch nach Europa kommen. Zwar mit erheblicher Verspätung im Vergleich zu China, aber immerhin.

Preislich liegt das Nokia N1 in Taiwan bei 8.199 Taiwan-Dollar respektive 2.000 Hongkong-Dollar, was umgerechnet 246 Euro respektive 237 Euro bedeuten würde. Nokia selbst könnte damit einen enormen Erfolg verbuchen, denn das Android Tablet hat in China zahlreiche Auszeichnungen erhalten und war in seiner ersten Verkaufsrunde innerhalb von gerade mal 4 Minuten ausverkauft (zum Beitrag). Da dürfte dem Modell auch in Europa ein großer Erfolg beschieden sein, sollte Nokia tatsächlich den Verkauf in Europa in Angriff nehmen.

[Quelle: UDN]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,594 Sekunden