One Night in London: Huawei P9 Foto-Session mit Paul Ripke

Geschrieben von

huawei-p9-dual-kameraMittwoch vergangene Woche fand in London die offizielle Präsentation des Huawei P9 Smartphone und dessen größeren Bruder, dem Huawei P9 Plus statt. Eines der Highlights – wenn nicht sogar das Highlight, ist die geschlossene Kooperation zu dem deutschen Traditionsunternehmen Leica, dessen erstes Ergebnis die Dual-Kamera des Huawei P9 ist. Wir durften an einer kurzen Foto-Session mit dem Hamburger Star-Fotograf Paul Ripke und unseren Huawei P9 Leica Kameras teilnehmen, dessen Ergebnisse ich euch jetzt anhand der Original Fotos präsentiere.

Paul Ripke

huawei-p9-foto-session-160410_4_1Wer mit dem Namen Paul Ripke so auf Anhieb nichts anfangen kann, braucht sich nicht schämen – mir erging es genauso. Dennoch werdet ihr mit maximaler Sicherheit schon eines seiner Fotos gesehen haben. Seine ersten Sporen hat sich Paul bei BACKSPIN in der Hip Hop Szene verdient, wo er Stars wie Bushido, Jan Delay, Marteria oder Kool Savas ablichtete. Seine bekanntesten Fotos dürfte der Autodidakt jedoch zur Sternstunde der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in Brasilien gegen Argentinien geschossen haben. Daraus entstand auch eine 4-jährige FIFA-Sperre und der wohl erfolgreichste deutsche Bildband „One Night in Rio“.

Die Sperre erhielt er, weil er Abseits von den regulären Presse-Fotografen in mitten der Spieler seine dadurch einzigartigen Fotos geschossen hat. Denn Paul hat sich mit seiner Leica M, samt 24mm Objektiv – welches im übrigen seine einzige Kamera ist die er nutzt – einen einzigartigen Stil zum fotografieren angeeignet. Er schießt Wort wörtlich aus der Hüfte. Blind findet er an seiner Kamera die nötigsten Einstellungen und kann so in einem Abstand von circa 2 Metern schneller als alle anderen Fotos aufnehmen und erreicht dadurch echte und unverfälschte natürliche Momente der Personen. Denn diese bekommen durch die ungewöhnliche Haltung der Kamera vor dem Bauch, in den seltensten Fällen das bereits geschossene Foto mit. Wahrscheinlich ein Grund, warum er sich so nah an der deutschen Fußball-Nationalmannschaft frei bewegen konnte.

Huawei P9 Foto-Session

huawei-p9-foto-session-160410_4_2Wenn auch die Auflagen für unsere erste Foto-Session gemeinsam mit Paul Ripke in London recht hoch waren, so mussten wir Gott sei Dank nicht blind fotografieren. Da seine Bilder einen gewissen Charme und Wiedererkennungseffekt haben, der sich mitunter in einem leicht gelblichen Stich ausmachen lässt, dürft ihr euch auch über meine Fotos nicht wundern, die der Einstellungen des Meistern im Expertenmodus der Huawei P9 Leica Kamera wieder zu finden sind. Unabhängig davon, dass das Londoner Wetter alles andere als geeignet für tolle Aufnahmen war.

Alle nun folgenden Fotos sind unbehandelt in voller Größe und (hoffentlich) mit sämtlichen EXIF-Daten versehen. Obwohl es da bei der Leica Dual-Kamera des Huawei P9 mit einer 12 Megapixel, einer Blende von f/2.2 und der von Paul Ripke vorgegebenen ISO 640 nicht viel an Einstellungen zu sehen geben wird.

Huawei P9 Monochrome Fotos

Aufgrund der zwei Leica Kameras des Huawei P9 und deren RGB- und Monochrome-Sensor, habe ich auch einmal 4 Schwarzweiß-Fotos im Original mit eingefügt. Der Sinn hinter dieser Technik ist das zwei Sensoren einfach mehr Licht einfangen können und so auch bei schwachen Lichtverhältnissen aufgrund 1,25 µ großen Pixel optimale Fotoergebnisse liefern.

Selbstverständlich wird es auch noch einen ausführlichen Testbericht zu dem Huawei P9 geben, wo wir auch unter Umständen einmal die Kamera mit einem LG G5, welches ja auch eine Dual-Kamera – wenn auch mit einer anderen Technologie verwendet – vergleichen können. Und vor allem unter besseren Wetterbedingungen und unterschiedlichen Einstellungen im Expertenmodus der Leica Kamera des Huawei P9 Smartphone.

Dank an Huawei und Paul Ripke!

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,813 Sekunden