OnePlus One: Euro zwingt zur Preiserhöhung für Europa

Geschrieben von

OnePlus One wird teurer

Die wenigsten Oberklasse-Smartphones werden als preiswert betrachtet, aber bei dem OnePlus One getauften Android Smartphone ist das wirklich der Fall. Das Unternehmen aus China hat mit einem Preis von 299 Euro im letzten Jahr den Markt regelrecht eiskalt erwischt und ist trotz komischen Invite-System sehr erfolgreich. Nur zwingt der Euro zu neuen Preisen.

Derzeit ist so einiges los in der Weltgeschichte. Die USA hat noch immer erheblich mit der NSA-Spionage-Affäre zu kämpfen, der russische Präsident Wladimir Putin wagt den Aufstand gegen den Westen und in Europa fährt der Euro-Kurs Achterbahn. Gerade letzteres macht einigen Unternehmen schwer zu schaffen und selbst das OnePlus One bleibt nicht ganz unberührt von dieser Entwicklung. Daher hat sich der Hersteller OnePlus zu einem wirklich nötigen Schritt entschieden.

OnePlus One im Preiskampf

Angesichts des stetig nachlassenden Euro im Vergleich zum US-Dollar, hat sich das chinesische Unternehmen OnePlus dazu entschieden, die Preise für das OnePlus One für Europa anzuheben. War es im April 2014 noch zu Preisen von 269 Euro für das 16 GB Modell und 299 Euro für ganze 64 GB an internem Speicher in den Verkauf gegangen, so wird es noch diesen Monat für 299 respektive 349 Euro verkauft werden. Bis einschließlich den 24. März haben Interessenten noch Zeit, das OnePlus One zum alten und damit günstigeren Preis zu erwerben.

Leider hat das Unternehmen keine wirkliche Alternative gehabt, da man das Android Smartphone schon so mit einer extrem niedrigen Gewinnspanne verkauft. Durch den schwächeren Eurokurs ist der Verdienst pro verkauftem OnePlus One nahezu auf Null gesunken. Um das drohende Verlustgeschäft in Europa zu verhindern, hat man sich daher zu der Preiserhöhung entschieden. Trotzdem kann man das Android Smartphone als äußerst preiswert betrachten, welches auch nach einem Jahr nichts von seiner Leistung eingebüßt hat:

[Test] OnePlus One – Rauhe Schale – CyanogenMod Kern!

Jedenfalls ist man bei OnePlus der Meinung, dass es mehr als nur fair seinen Fans gegenüber ist, eine ganze Woche vor dem Eintreten der neuen Preisstruktur diese auch bekannt zu geben. Wer also mit dem Gedanken spielt, das CyanogenMod-Smartphone noch zu kaufen, der hat noch eine Woche Zeit dafür ein wenig Geld zu sparen. Das offizielle Zubehör bleibt übrigens bei den bekannten Preisen.

[Quelle: OnePlus]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,452 Sekunden