OPPO N3: Bild und erste Hardware-Daten

Geschrieben von

OPPO N3 Teaser

Wirkliche Innovationen sind in den letzten Monaten immer öfter auch aus China gekommen und einer dieser innovativen Hersteller ist das Unternehmen OPPO. Dessen Phablet OPPO N1 wird dieses Jahr einen Nachfolger namens OPPO N3 erhalten, welches in der besten Tradition des Vorgängers bleibt. Zumindest was die Optik betrifft, denn technisch will man ganz nach oben an die Spitze.

Der Clou am OPPO N1 ist dessen Kamera gewesen, die mit 13 Megapixel und Dual-LED-Blitzlicht auf den ersten Blick nicht allzu beeindruckend wirkt. Erst wenn man die Kamera-Einheit um bis zu 206 Grad dreht zeigt sich die Besonderheit und das ist bis heute bei Smartphones einmalig geblieben. Lediglich Sony will vermutlich für den japanischen Markt sich an einem ähnlichen Modell versuchen, aber bis dahin könnte schon das OPPO N3 als neues Topmodell auf den Markt sein. Und das wird es wieder in sich haben.

OPPO N3: Das Metall-Phablet

Leider trifft das nicht nur auf die Hardware an sich zu, denn das Display des Android Phablet wird den letzten Informationen zufolge wohl bei der Größe von 5,9 Zoll bleiben. Damit ist auch das OPPO N3 wieder nicht für jeden etwas, obwohl ein Prozessor wie der Snapdragon 805 Quad-Core mit seinen bis zu 2,7 GHz und deutlich gesteigerten Leistung ein sehr schlagkräftiges Argument wären. Auch 3 GB RAM sollen in dem Gerät stecken, was für flüssigstes Multitasking sorgen dürfte. Selbst ein erstes gerendertes Bild des Smartphones gibt es und so soll es wohl aussehen.


Was jedoch manch potentiell Interessierten stören könnte: Mit 1.920 x .1080 Pixel Display-Auflösung und einer 13 Megapixel Kamera tut sich bei dem OPPO N3 auf den ersten Blick nichts zum Vorgänger. Man sollte jedoch bedenken das es sich dabei lediglich um Vermutungen handelt. Eine WQHD-Auflösung wie im OPPO Find 7 könnte schließlich trotzdem möglich sein.

In einer Sache unterscheidet sich das OPPO N3 dann doch vom OPPO N1 und das ist das Gehäuse. Zwei Varianten wird es von dem Android Smartphone geben: Eine aus einer Aluminium-Legierung um ein wertiges aber leichtes Phablet zu ermöglichen und eine Variante aus rostfreiem Stahl. Das wäre insofern ein interessanter Schritt, da es solch ein Gehäuse bisher nicht gab. Dürfte das OPPO N3 aber auch entsprechend schwer machen.

[Quelle: Zaeke]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


210 Abfragen in 0,438 Sekunden