Samsung Galaxy Note 5: Neue Patente für S-Pen und faltbares Display

Geschrieben von

Samsung Galaxy Note 5

Wenn Samsung seinen üblichen Produkte-Zyklus einhält, dann wird Anfang September in Berlin auf der IFA 2015 das Samsung Galaxy Note 5 als neues Top-Smartphone vorgestellt. Dieses Jahr könnte der Konzern wieder ein wenig mehr auf die Innovationsschiene setzen, wenn man zwei neuen Patenten glaubt. Für das Display und den mittlerweile bekannten S-Pen.

Vor einigen Wochen kam mal das Gerücht auf, dass Samsung schon im Juli das nächste Note-Modell vorstellen könnte, um einer früheren Präsentation des iPhone 6s Plus zuvor zu kommen (zum Beitrag). Das Samsung Galaxy Note 5 wird aber wie seine Vorgänger zur IFA präsentiert und das gibt dem Konzern noch etwas mehr Zeit, die Technik entsprechend zu verbessern und anzupassen. Zum Beispiel diejenigen Technologien, die in zwei neuen Patenten beschrieben werden.

Automatismus für das Samsung Galaxy Note 5

Am wahrscheinlichsten ist von diesen beiden Technologien jedoch der Einsatz des Patents zu dem S-Pen für das Samsung Galaxy Note 5, denn dieses ist explizit für ein Phablet vorgesehen. Laut besagtem Patent könnte der spezielle Stylus des diesjährigen Vertreters der Galaxy-Note-Familie automatisch ausgeworfen werden, was dem Patent zufolge mit zwei Magneten erfolgt – Einem im Stylus und einer im Samsung Galaxy Note 5 selbst. Zusammen mit dem Tastatur-Case (zum Beitrag) wird das Phablet immer spannender.

Je nach gewünschter Funktion muss lediglich die Polarisation des einen Magneten umgedreht werden, damit der S-Pen des möglichen Samsung Galaxy Note 5 automatisch herausgeworfen oder eingezogen wird. Auch wenn Samsung wie üblich keine Andeutungen für die Technik macht, so könnte eben dies im nächsten Note-Phablet zum Einsatz kommen. Allerdings gilt das nicht unbedingt für das zweite Patent, denn dieses ist schon wieder etwas spezieller.

Konkret handelt es sich dabei um ein Patent für ein faltbares Display im weitesten Sinne, denn man könnte es auch eher  als ein in der Mitte zusammenklappbares Dual-Display-Gerät halten. Wirklich faltbar dürfte es damit nicht sein, aber durchaus von eben dieser Technologie Gebrauch machen, an welcher Samsung schon länger arbeitet. Nur ob sie tatsächlich im Samsung Galaxy Note 5 schon ihre Premiere feiert oder wie zuletzt angedeutet in einem speziellen Sonder-Modell (zum Beitrag) ist nicht bekannt. Tendenziell ist eher letzteres der Fall.

[Quellen: Patently Mobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,518 Sekunden