Samsung Galaxy S5, die neue Messlatte für Smartphones?

Geschrieben von

Samsung Galaxy S5

Sobald ein neues Top-Smartphone von Samsung vorgestellt wurde, beginnen die Spekulationen zum nächsten großen Ding und das ist derzeit das Galaxy S5. Einmal mehr gerät die Gerüchteküche in größte Wallung, denn das 2014er Flaggschiff wird in wenigen Wochen offiziell vorgestellt. Bis dahin kann sich noch so einiges tun.

Jedes Jahr aufs Neue wird fleißig spekuliert, was denn das nächste Top-Smartphone eines Herstellers so kann, wie es aussieht und ob das Gehäuse aus Kunststoff oder Metall ist. Das Galaxy S5 ist da keine Ausnahme, zu dem es die ersten Spekulationen spätestens nach der Vorstellung des Galaxy Note 3 gab. Nach wie vor wird ja gehofft, dass Samsung sich endlich mal auf ein hochwertigeres Gehäuse aus Aluminium oder einem anderen Metall einlässt, damit der Preis für die Geräte auch haptisch gerechtfertigt ist. Zumindest den üblichen Zyklus aus Vorstellung und Marktstart scheint Samsung einhalten zu wollen.

 

Mit dem Galaxy S5 in die Zukunft

Die Vorstellung des Galaxy S5 erfolgt auch dieses Jahr wieder in der Zeit des Mobile World Congress, allerdings ist noch immer nicht bekannt, ob auf der Messe in Barcelona selber oder auf einem eigenen Samsung Unpacked Event davor oder danach. Es deutet einiges wieder auf ein eigenes Event im März hin, gefolgt vom Marktstart im April. Die Bestätigung kommt übrigens von Lee Young-hee, Executive Vice President of Samsung Mobile. Gegenüber Bloomberg erzählte sie:

We’ve been announcing our first flagship model in the first half of each year, around March and April, and we are still targeting for release around that time. When we release our S5 device, you can also expect a Gear successor with more advanced functions, and the bulky design will also be improved.

Deutsche Übersetzung:

Wir haben unser Flaggschiff-Modell immer im ersten Halbjahr angekündigt, um den März-April herum und zielen noch immer auf eine Veröffentlichung in diesem Zeitraum. Wenn wir unser Galaxy S5 veröffentlichen, können Sie außerdem einen Gear-Nachfolger erwarten, mit mehr erweiterten Funktionen und einem nicht mehr ganz so klobigen Design.

 

Ein Passwort namens Auge

Damit wäre zwar der Zeitrahmen für Vorstellung und Marktstart des Galaxy S5 mehr oder weniger bestätigt aber einen Gamechanger macht das noch lange nicht aus dem Galaxy S5. Dafür braucht es dann schon andere Dinge und mit einem Iris-Scanner könnte das etwas werden. Überhaupt hat Samsung seit dem Galaxy S4 verstärkt auf Funktionen gesetzt, die mit Augen gesteuert werden, siehe die Smart-Features wie Smart Stay, Smart Scroll oder Smart Pause. Zumindest wurde ein solcher Scanner angedeutet von Lee: „Man studiere die Möglichkeiten eines solchen Features“ heißt es. Damit würde das Gerücht zu einer Tatsache heranwachsen und die von Konzern-Chef Lee Kun-hee geforderte Innovation erfüllen.

Dafür geht es in Sachen Design beim Galaxy S5 definitiv in eine neue Richtung, wie Lee Bloomberg gegenüber bestätigte. Sie räumte auch ein, dass der gefühlte Unterschied zwischen Galaxy S3 und Galaxy S4 zu gering sei, um für große Wellen zu sorgen. Beim Galaxy S5 wird das anders, was vor allem Display und die Haptik des Gehäuses betrifft. Man wolle zurück zu den Basics und das könnte jetzt einige total verzücken. Notwendig wäre es allemal.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

[Quelle: Bloomberg | via SamMobile]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


203 Abfragen in 0,467 Sekunden