Samsung sichert sich Gear W und Wheel UX als Markennamen

Geschrieben von

Samsung

Letztes Jahr stellte Samsung zur IFA 2014 mit der Gear S eine der technisch anspruchsvollsten Smartwatches vor, die man zum damaligen Zeitpunkt kaufen konnte. Auch wenn Android Wear noch keinerlei Gefahr für die Tizen-Uhren darstellt, so arbeiten die Südkoreaner an der nächsten Generation ihrer Smartwatch und diese heißt vermutlich Gear W.

Samsung ist bekannt dafür, dass man gerne mal zig verschiedene Android Smartphones auf den Markt wirft, um mit der bloßen Masse an Modellen die Spitzenposition der größten Smartphone-Hersteller zu halten. Ähnlich agierte der Konzern auch im Bereich Wearable Devices, wo fast jedes halbe Jahr seit 2013 ein neues Modell vorgestellt wurde, was in der Zwischenzeit zu ganzen sechs Smartwatches führte.

Samsung sichert sich neue Markennamen

Damit soll jüngeren Informationen zufolge nach Schluss sein und Samsung will sich mehr Zeit nehmen, um die neuen Produkte noch stärker zu verbessern. Daher wird die nächste Smartwatch noch etwas auf sich warten lassen, die eventuell als Samsung Gear W auf den Markt kommen könnte. Zumindest hat sich der Konzern an genau diesem Namen die Markenrechte gesichert, ebenso wie an der Bezeichnung Wheel UX. Vor allem letzteres ist vielsagend, da es Gerüchte zu einer runden Smartwatch der Südkoreaner bestätigt (zum Beitrag).

Auch wenn es keine neuen Details zur Technik der Uhr selbst gibt, so wird in der Samsung Gear W vermutlich ein Octa-Core Prozessor seine Arbeit verrichten, was sich sehr positiv auf die Ausdauer der Uhr auswirken soll (zum Beitrag).

[Test] Samsung Gear S – nicht rund sondern curved!

Als Betriebssystem wird natürlich das hauseigene Tizen zum Einsatz kommen, welches Samsung den eigenen Vorstellungen nach in seiner Oberfläche anpassen kann. Da die ominöse Smartwatch mit rundem Display sich sowohl über eine digitale Krone (zum Beitrag) als auch eine Art Drehring bedienen lassen soll (zum Beitrag), wäre Android Wear aufgrund seiner Einschränkungen durch Google denkbar ungeeignet. Und bis auf die Gear Live hat der Konzern aus Südkorea auch keine weiteren Android Wear Uhren veröffentlicht.

[Quelle: KIPRIS]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


206 Abfragen in 0,424 Sekunden