WhatsApp: Gelesen-Status ist ab sofort deaktivierbar

Geschrieben von

WhatsApp und der blaue Haken

Nach wie vor stößt der Verkauf von WhatsApp an Facebook auf heftigste Kritik, wovon die Konkurrenz wie Threema, Telegram und andere Messenger stark profitieren konnten. Jüngst gab es eine weitere Welle an Wechslern woran die Einführung eines „Gelesen“-Status schuld war. Das die Entwickler reagieren mussten war klar und das Ergebnis ist die neuste beta für Android.

Mit mehr als 600 Millionen aktiver Nutzer pro Monat auf allen Plattformen insgesamt ist der WhatsApp-Messenger die meist genutzte App der Welt in ihrem Metier. Allerdings wird der Erfolg regelmäßig von Kritik zu den Themen Sicherheit oder Privatsphäre überschattet, was zumeist nicht ganz von der Hand zu weisen ist. Zuletzt sorgte die Einführung eines „Gelesen“-Status für Nachrichten für einen Sturm der Entrüstung, was an den Entwicklern nicht ganz spurlos vorüber gegangen ist.

Blaue Haken in WhatsApp entfernen

Nun ist zumindest für die Android-Plattform eine neue Beta mit der Versionsnummer 2.11.444 auf der Website von WhatsApp verfügbar, in welcher sich eben diese verhasste Option deaktivieren lässt. Schaltet man die blauen Haken jedoch aus, dann gilt das nicht nur für einen selbst, sondern auch für die Chatpartner: Man kann nicht mehr sehen, ob der gegenüber ebenfalls die geschickten Nachrichten gelesen hat. Genau so wie WhatsApp mit den anderen Privatsphäre-Einstellungen verfährt. Entweder alle oder keiner, was in gewisser Weise auch wieder konsequent ist.

Um die neue Beta-Version von WhatsApp zu erhalten, muss man lediglich die APK-Datei von der WhatsApp-Website herunterladen und manuell installieren. Allerdings muss dabei bedacht werden, dass in den Einstellungen zur Sicherheit der Haken bei „Unbekannte Quellen“ aktiviert ist, sonst wird die Installation abgelehnt. Witzigerweise ist die Option selbst noch in Englisch vorhanden was zeigt, dass die Entwickler relativ schnell diese Option eingebaut haben, ohne vorher die Textstellen ins Deutsche oder in andere Sprachen zu übersetzen.

Alternativ kann man auch die App WhatsApp2Date nutzen (zum Beitrag), um immer die neuste Beta-Versionen von WhatsApp für Android zu erhalten.

[Quelle: TechStage]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


204 Abfragen in 0,488 Sekunden