Apple iFold erneut für 2023 bestätigt – Apple iPad mini noch 2021

Analyst Ming-Chi Kuo – praktisch selbst eine lebende Apple-Glaskugel – widmet sich aktuell den Fragen nach einem Apple iFold und ob dieses Jahr noch ein Apple iPad mini erscheinen wird. Während das Thema zum ersten faltbaren iPhone nach wie vor im Hause Cupertino auf die lange Bank geschoben wird, scheint ein kleines Tablet gar nicht mehr in so weiter Ferne zu sein.

 

Foldables sind gefragter denn je – nur Apple lässt sich Zeit

Nachdem mit dem Xiaomi Mi Mix Fold ein weiterer Smartphone-Hersteller die Foldable-Kategorie bedient hat und auch bei Samsung allen Anschein nach inzwischen drei faltbare Geräte in den Ring steigen, scheint auch der Wunsch nach einem Apple iFold wieder lauter zu werden. Gleich mehrere Analysten, darunter das Unternehmen EqualOcean und auch der YouTuber Jon Prosser, haben sich bereits Mitte Februar zu dem Thema geäußert. Während Prosser im nächsten Jahr von einem Clamshell-Design nach Art des Samsung Galaxy Z Flip träumt, geht das Analyseunternehmen frühestens von einen Marktstart im Jahre 2023 aus.

8 Zoll großes Apple iFold nicht vor 2023

Nun wurde auch Star-Analyst Ming-Chi Kuo befragt, was nach seiner Einschätzung und Erfahrungen aus Lieferketten denn seine Meinung zu dem Thema Apple iFold sei. Und auch er bestätigt das erste faltbare Apple iPhone für 2023. Seinen Quellen zufolge werde Apple dann eng mit Samsung zusammenarbeiten und ein knapp 8 Zoll großes faltbares OLED-Display mit einer QHD+-Auflösung auf den Markt bringen. Der von ihm geschätzte Absatz für das erste Jahr belaufe sich auf 15 bis 20 Millionen verkaufte Einheiten.

Apple iPad Mini ist für den Herbst 2021 avisiert

Und wo der Analyst schon gerade in ein Gespräch verwickelt ist, gab er auch noch Auskunft über ein neues Apple iPhone mini. Das feierte im März 2019 sein Comeback und wäre also auch einmal mit einer neueren Generation an der Reihe. Hier hat der Analyst deutlich bessere Informationen aus der Apple Lieferkette erhalten. So wird eine im Design überarbeite Version für den Herbst 2021 erwartet. Neben einem neuen Prozessor, wird der Fingerabdrucksensor (Touch ID) vermutlich auf die Seite wandern und so der Home-Button wegfallen, um deutlich dünnere Ränder für ein iPad mini (2021) zu gewährleisten.

Apple iPad mini 2019

[Quelle: MacRumors | via 9to5Mac]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.