Apple iPhone 14 Series: Nur das Pro verdient den Namen!

Nachdem die erste Apple-Keynote für dieses Jahr vorüber ist, widmet sich die mediale Berichterstattung schnurstracks der Apple iPhone 14 Series und seinen Gerüchten. Gleich mehrere Quellen wollen übereinstimmend eine neue Strategie aus Cupertino erkennen, welche zwar einerseits weiterhin vier neue iPhone-Modelle für den Herbst 2022 plant, andererseits aber die nächste Generation des mobilen Bionic-Chips nur für die Pro-Modelle vorsieht.

 

Erste Gerüchte zur Apple iPhone 14 Series

Das neue Apple iPhone SE der 3. Generation ist noch gar nicht so recht im Einzelhandel angekommen, da überschlagen sich bereits die Gerüchte rund um die Apple iPhone 14 Series. Mit zu den Quellen zählt der renommierte Analyst Ming-Chi Kuo, dessen Wort die Apple-Fangemeine im Allgemeinen vertraut. Geht es nach seinen Quellen, dann werden wir auch diesen Herbst wieder vier neue iPhone-Modelle von Tim Cook und Mannschaft präsentiert bekommen. Doch das bereits stark in die Kritik geratene Mini-Modell wird wohl eingestampft. Stattdessen will Cupertino die allgemeine Modellpflege mit einem neuen Konzept versehen.

Das sieht ein Apple iPhone 14 (6,1 Zoll), 14 Max (6,7 Zoll) und ein Apple iPhone 14 Pro (6,1 Zoll) und 14 Pro Max (6,7 Zoll) vor. Im Klartext: es soll eine deutliche Trennung der Basis- und Pro-Modelle stattfinden, welche nicht nur optisch sondern auch technisch einschneidend erkennbar sein wird. So sollen das 14 und 14 Max optisch kaum Veränderungen zu den aktuellen iPhone 13-Modellen erfahren. Auch als Antrieb wird weiterhin der Apple A15 Bionic-Hexa-Core-SoC (System on a Chip) seine Arbeit verrichten. Dafür gibt es dann aber 6 GB an Arbeitsspeicher, wenngleich „nur“ die langsameren LPDDR4X-RAM-Bausteine. Den echten Wandel werden nur die Pro-Modelle akzipieren.

Nur das Pro bekommt die Power des A16 Bionic-Chip

So heißt es, nur in dem Apple iPhone 14 Pro und 14 Pro Max wird ein A16 Bionic-Chip erwartet. Hier ebenfalls mit 6 GB RAM, dann aber mit LPDDR5-Modulen. Auch optisch werden wir im Pro-Sektor einen deutlichen Wandel erkennen, heißt es bei 9to5mac. Hier soll dann die im Android-Sektor schon etwas länger etablierte Punch-Hole für die Frontkamera oben mittig im Display zum Einsatz kommen.

Apple iPhone 14 Pro
Quelle: Jeff Grossman (Twitter)

Wir möchten es nicht versäumen euch darauf hinzuweisen, dass es sich hier um eine recht frühe Berichterstattung über die Apple iPhone 14 Series handelt. Bis zum Herbst ist noch ein wenig Zeit, sodass die enthaltenen Informationen nach wie vor mit einer gewissen Skepsis zu verarbeiten sind.

[Quelle: Ming-Chi Kuo | 9to5mac ]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.