Die Moto Watch 100 ist offiziell für unter 100 Euro erhältlich

Nachdem wir heute früh schon über das Moto G200 Smartphone berichtet haben, passt die Meldung zu der Moto Watch 100 perfekt. Jene Smartwatch durften wir euch bereits am vergangenen Wochenende ein wenig näher bringen, da erste Bilder im Vorfeld schon geleakt wurden. Heute nun ist die smarte Uhr offiziell im Handel erhältlich und siehe da – auch noch mit 99 US-Dollar sehr preiswert.

 

Und Schwupps ist die Moto Watch 100 offiziell!

Es hatte sich ja bereits angedeutet, dass der neue kanadische Lizenznehmer CE Brands plant einige neue Smartwatches unter dem Label Moto Watch zu vermarkten. Dabei ist es dem Unternehmen besonders wichtig hervorzuheben, dass die Expertise weiterhin von Motorola stammt und man sich selbst eher für die Vermarktung der Produkte verantwortlich sieht. CE Brands vertritt inzwischen auch die Markenrechte von Kodak-Produkten. Ab sofort gibt es als erstes Resultat die Moto Watch 100 für kanadische und US-Bürger für 99 US-Dollar zu kaufen. Ein Vertrieb nach Europa ist aber ebenfalls in Kürze geplant.

Moto Watch 100

Leider kein Wear OS by Google

Schon allein der Preis dokumentiert, dass es sich bei dem Modell um keinen direkten Nachfolger der Moto 360 handelt, welche noch im Sommer 2020 für knapp 300 Euro mit Wear OS by Google bei uns vorgestellt wurde. Die Moto Watch 100 hingegen arbeitet mit einem eigens entwickelten Betriebssystem mit dem Namen Moto OS. Dank dieser Tatsache gewährt das Unternehmen auf seiner Produktseite der Smartwatch trotz 355 mAh starken Akku eine kontinuierliche Laufzeit von 14 Tagen. Auch beim Aufladen setzt man von 0 auf 100 Prozent mit knapp 60 Minuten neue Maßstäbe. In unserem ausführlichen Test mit der TicWatch Pro 3 Ultra brauchte diese knapp 3 Stunden. Deren Akku ist jedoch mit 577 mAh auch deutlich größer.

Die 42 x 46 x 11,9 Millimeter große und mit 29 Gramm sehr leichte Moto Watch 100 besitzt ein 1,3 Zoll großes IPS-Display (Always-on) mit einer Auflösung von 360 x 360 Pixel. Als Antrieb dürfte kein wie vorerst vermutet Snapdragon Wear 4100 verbaut sein. Generell hält sich das Unternehmen mit Angaben zum Prozessor, Arbeits- und Programmspeicher dezent zurück. Als verbaute Sensoren werden lediglich ein Beschleunigungsmesser, Gyroskop und Herzfrequenz-Detektor genannt. Ebenfalls gibt es die Möglichkeit der Ortung via GPS-, BeiDou- und Glonass-Satelliten und die Datenübertragung via Bluetooth 5.0.

Kann im Grunde was eine „Große“ auch kann

Moto Watch 100

Selbstredend unterstützt die in Glacier Silver oder Phantom Black erhältliche Aluminium-Uhr auch einige Tracking-Funktionen. Darunter benennt der Hersteller das erfassen und auswerten von Herzfrequenz, Schlaf- und Gewichtstracking sowie die Überprüfung des Sauerstoffgehaltes im Blut. Insgesamt 26 Sportmodi stehen dem Nutzer zur Verfügung, welche sich über typische Indoor-Sportarten wie Tennis, Badminton oder Basketball über Outdoor-Tätigkeiten wie Fahrradfahren, Fußball und Skifahren, bis hin zu Wassersportarten wie Rudern, Surfen oder Schwimmen dank ATM 5 erstrecken.

CE Brands plant für das erste Quartal 2022 mit der Moto Watch 200 und Moto Watch 100s noch zwei weitere Smartwatches, welche aber ein Apple Watch ähnliches Gehäuse – also eher rechteckig besitzen sollen.

[Quelle: Motorola]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.