Moto G200: Nun zeigt sich das Motorola-Flaggschiff auf ersten Bildern

Aktuell erwarten wir in Kürze von Motorola mit dem Moto G200 und dem Edge 30 Ultra zwei echte Flaggschiff-Smartphones. Technische Daten haben wir zu dem G200 bereits umfangreich erhalten. Was fehlt waren Bilder. Die werden heute nun von den Kollegen nachgereicht.

 

Motorola will die Flaggschiffklasse weiter ausbauen

Reden wir von Motorola, reden wir von dem Edge 30 Ultra, beziehungsweise Motorola Edge X wie es zu seinem Release in China genannt wird und dem Moto G200. Erstgenannter wird vermutlich erst im kommenden Jahr in den Handel gelangen, da den Gerüchten zufolge der neueste Flaggschiff-Prozessor von Qualcomm verbaut sein soll und dieser bekanntlich erst am 30. November offiziell auf der Tech Summit vorgestellt wird. Hier hieß es ja zuletzt, dass weder der Name Snapdragon 895 noch 898 in Frage kommt, sondern eine komplett neue Nomenklatur mit Snapdragon 8 Gen1 zum Einsatz kommt. Wir werden sehen.

Hier in diesem Beitrag soll es noch einmal um den Nachfolger des Moto G100 gehen, den wir euch technisch schon recht umfangreich vorgestellt haben. Was fehlte waren optische Eindrücke. Das soll sich nun heute ändern. Federführend war auch schon bei den Specs die Kollegen vom „TechnikNews“ Blog, die auch heute als Quelle genannt werden sollten. Wo sie das Material her haben, wollen sie nicht verraten. Es heißt „über öffentliche Quellen“. Was immer das bedeutet.

Moto G200 mit vielen Bildern pro Sekunde

Motorola Moto G200

Mit dem Bildmaterial bestätigt sich eine 16 Megapixel auflösende Frontkamera oben im Full HD+ auflösenden IPS-Display (Punch Hole in der Mitte), dessen Panel mit 144 Bildern pro Sekunde eine recht hohe Refresh-Rate besitzt. Neben einem Snapdragon 888 Octa-Core-Prozessor und 8 GB Arbeitsspeicher, dürfte für den internen Programmspeicher wahlweise 128 oder 256 GB vorgesehen sein. 

108-Megapixel-Triple-Kamera

Spannend wird es noch einmal auf der Rückseite, wo uns laut Schriftzug eine vertikal angeordnete 108-Megapixel-Triple-Kamera erwartet, realisiert von einem S5KHM2 Imagesensor von Samsung. Unterstützung erhält die Hauptkamera von einem 13-Megapixel-Ultra-Weitwinkel- und einem unbekannten Tiefensensor von OmniVision. Das Objektiv mit einem 120 Grad Sichtfeld soll auch gleichzeitig für Makroaufnahmen verwendet werden. Zwar zeigt die Rückseite in der Mitte noch so etwas wie einen Fingerabdrucksensor, ist in der Tat aber nur die Machart wie die Lenovo-Tochter ihr „Bad Wing“-Logo unterbringt. Der Fingerabdrucksensor befindet sich aufgrund des LCD-Panels vermutlich an der rechten Seite im Power- und Standby-Button. Farbliche Alternativen gibt es laut dem Material zwei. Einmal in einem dunklen Blau und zum anderen einem Farbverlauf von Weiß zu Hellblau.

Motorola Moto G200

[Quelle: TechnikNews]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.