Honor 20: Das bessere Honor View 20 bald offiziell?

Mit dem Honor View 20 hat die Huawei Tochter einen echten Meilenstein gelegt. Nun scheint es – das zumindest im Heimatland China – in Kürze das Honor 20 vorgestellt wird. Die Besonderheit: Es wird noch einmal besser als das View 20 sein.

 

Das Honor View 20 hatte am 22. Januar 2019 in Paris seinen globalen Auftritt. Im Heimatland China ist es bereits Ende 2018 unter dem Namen Honor V20 vorstellig geworden. In unserem ausführlichen Test konnte das View 20 mit seiner 48-Megapixel-3D-Kamera und dem schnellen Kirin 980 überzeugen. Doch es scheint noch einen Tick besser zu gehen. Das deuten zumindest erste Gerüchte im sozialen Netzwerk Weibo an, wo nun die ersten technischen Daten und ein Bild von dem Honor 20 veröffentlicht wurden.

Laut dieses Angaben wird das Honor 20 mit einer Triple-Kamera – ähnlich dem Huawei P20 Pro – ausgestattet sein. Diese wird wie bei dem Honor View 20 einen 48 Megapixel auflösenden Hauptsensor bieten. Anstelle des 3D-TOF-Sensors (Time of Flight) wird das Honor 20 jedoch ein 20-Megapixel-Weitwinkel- und ein 8-Megapixel-Teleobjektiv besitzen. So würde sich das Android-Smartphone deutlich von dem View 20 (V20) unterscheiden.

Laut dem vorliegenden Werbematerial soll es bereits einen DxOMark-Wert für die Triple-Hauptkamera mit 3-fach verlustfreien Zoom von 108 Punkten geben. Das würde das Honor 20 direkt auf Platz 4 katapultieren, direkt hinter dem Huawei Mate 20 Pro, P20 Pro und dem Samsung Galaxy S10+. Aber noch vor dem kürzlich präsentierten Xiaomi Mi 9. Kein schlechter Auftritt für ein Unternehmen das bis vor Kurzem noch ausschließlich Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones online verkaufte.

Ist das Honor 20 besser als das Honor View 20?

Dabei will es die Huawei-Tochter aber nicht belassen. Auch das Display wird verbessert. Hier soll anstelle des 6,39 Zoll große IPS-LC-Display, soll ein 6,1 Zoll großes OLED-Display (2,340 × 1,080 Pixel) folgen. Doch vermutlich wird Honor die 32-Megapixel-Frontkamera nicht hinter einem kleinen Loch oben im Display verstecken können. Das ist bis dato nur Samsung bei einem AMOLED-Display gelungen. So wird es wohl eher eine tropfenförmige Notch, was wir jedoch aufgrund fehlendem Bildmaterial der Vorderseite nicht bestätigen können.

Bei den restlichen technischen Daten wird sich Honor wohl an dem View 20 orientieren. Das bedeutet weiterhin einen HiSilicon Kirin 980 Octa-Core-Prozessor, wahlweise 6 oder 8 GB RAM und 128 oder 256 GB internen Speicher. Auch der Fingerabdrucksensor wird sich vermutlich unter dem Display-Glas befinden. Laut der Quelle wird das Honor 20 ein wenig in Sachen Stromversorgung ein wenig Kapazität verlieren. Es wird ein Wert von 3.650 mAh für den Akku genannt, der sich mithilfe eines mitgelieferten 22,5 Watt-Netzteil entsprechend schnell Laden lässt.

Ob das Honor 20 zu uns nach Deutschland kommt und wenn unter welchem Namen, ist ungeklärt. Jedoch wenn das Unternehmen sein Ziel, die Top Drei der weltweit verkauften Smartphones zu erreichen erfüllen will, stehen die Chancen nicht schlecht.

[Quelle: FoneArena | via MobiFlip]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares