Huawei Mate 40 Serie: Seid live dabei, wenn es heißt Kamera oder Google?

Die Spatzen pfeifen es bereits seit einigen Wochen von den Dächern: Heute – pünktlich um 14:00 Uhr – werden wir die neue Huawei Mate 40 Serie offiziell vom Huawei-CEO Richard Yu, mit seinem liebenswerten Akzent vorgestellt bekommen. Schon allein deswegen ist der Livestream Pflicht! Doch Scherz beiseite. Es stellt sich natürlich angesichts der aktuellen US-Sanktionen die Frage, ob es sich unter Umständen um die letzte Flaggschiff-Vorstellung des chinesischen Unternehmens in Deutschland handeln wird. Genauso wenig ist klar, ob wir neben dem Huawei Mate 40 Pro noch weitere Modelle hierzulande kaufen können. Und wer möchte für sich die Entscheidung zwischen hochwertiger Leica-Kamera und dem Verzicht der Google-Dienste treffen?

Aus welchen Modellen besteht die Huawei Mate 40 Serie?

Noch knapp zwei Stunden und der durchaus angeschlagene chinesische Hersteller Huawei wird COVID-19 bedingt komplett digital seinen Online-Launch-Event abhalten. Wir erwarten die Huawei Mate 40 Serie, welche aktuellen Informationen zufolge dieses Jahr aus einem Mate 40 Pro, 40 Pro Plus und einem Mate 40 RS im Porsche Design bestehen wird. Ein reguläres Mate 40 und Mate 40 Lite wird es wohl vorerst aufgrund der begrenzten HiSilicon Kirin 9000 Stückzahlen und dem aktuellen US-Bann nicht geben. Denn TSMC, als weltweit größter und einziger Chip-Hersteller der im 5 Nanometer-Prozess fertigen kann, durfte aufgrund der Verwendung von US-Technologie nur bis zum 15. September 2020 für Huawei produzieren.

Huawei Mate 40 RS

Weiterhin werden für hauptsächlich europäische Kunden die Google Mobile Dienste (GMS) fehlen, welche uns die Kontakte-, Kalender- und Gmail-Synchronisation, als auch den begehrten Google Play Store als App-Quelle bescheren würden. Kunden in China, welche man von der Anzahl her nicht überschätzen sollte, werden mit den ersatzweise ausgelieferten Huawei Mobile Services (HMS) und der Huawei AppGallery weniger Probleme haben. Denn in China ist Google schlichtweg verboten.

Günstig wird es trotzdem nicht

Zuletzt haben aber Preis-Informationen aus Leaker-Kreisen und Amazon wenig Hoffnung gemacht, dass sich dieses Handicap auf die UVP (unverbindliche Preisempfehlung) bemerkbar macht. Es bleibt also weiterhin spannend, wenn es wieder heißt: Top „50 MP Ultra Vision Kamera“ von Leica oder doch lieber den Google Play Store.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares