LG G8 ThinQ: Kann dieser Preis einen Erfolg garantieren?

LG selbst hat das LG G8 ThinQ offiziell für den MWC 2019 angekündigt. Auch erste Details hat der Konzern schon bekannt gegeben. Nun will ein kanadischer Mobilfunk-Mitarbeiter durch Einblick in das System die unverbindliche Preisempfehlung erfahren haben. Soviel sei verraten: Es wird preiswerter als der Vorgänger.

Der südkoreanische Hersteller gehört aktuell nicht zu den erfolgreichsten Smartphone-Hersteller. An den Produkten selbst gibt es kaum Kritik. Nur die Marketingabteilung beweist mit zu hohen Preisen, Zeit der Präsentation und verspäteter Verfügung von bis zu vier Monaten nicht immer ein glückliches Händchen.

Bei dem LG G8 ThinQ will der Konzern nun einiges besser machen. Der Termin der offiziellen Präsentation ist perfekt gewählt. Mit dem 24. Februar in dem Internationalen Konferenzzentrum am Willy-Brandt-Platz in Barcelona, wählt man den inoffiziellen Presse-Tag des MWC 2019. Samsung hat dann bereits die Galaxy S10 Modelle in San Francisco vorgestellt und Huawei will das P30 und P30 Pro erst Ende März in Paris vorstellen.

Auch der Preis scheint angemessen. Dieser wurde nun von einem kanadischen Mitarbeiter eines nicht genannten Mobilfunkproviders bekannt gegeben. 1.199,99 Kanadische Dollar soll die 128-GB-Version des LG G8 ThinQ kosten. Das wären umgerechnet 799 Euro. Das LG G7 ThinQ hatte dagegen im vergangenen Jahr eine UVP von 849 Euro. Der Preis stimmt also auch, angesichts der Konkurrenz, die sich nach und nach bei 999 Euro für das Flaggschiff eingeschossen hat.

LG G8 ThinQ
© 2019 Evan Blass

Bringt LG das LG G8 ThinQ zeitnah in den Handel?

Bleibt also nur noch die zeitnahe Verfügbarkeit, mit der LG gerade in Deutschland sehr zu kämpfen hatte. Zwar will das Unternehmen in dem LG G8 ThinQ den Snapdragon 855 Octa-Core-Prozessor verbauen, der auch noch eine Weile das Maß aller Dinge bleiben wird. Doch auch andere Hersteller ziehen nach. Wären diese schneller verfügbar, sinkt auch bei diesen entsprechend der Preis und würde wieder eine nicht gerechtfertigte Differenz generieren.

Der Informant Evan Blass beschenkt uns derweil mit einem offiziellen Pressebild von allen Seiten und vor allen ohne Wasserzeichen. Auch das Wallpaper stellt er aktuell zur Verfügung.

[Quelle: Evan Blass]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares