Moto RAZR 2019: Neue Bilder zeigen Verpackung und Zubehör

Die Gerüchte rund um ein Moto RAZR 2019 samt faltbaren Display, begleiten uns schon ein paar Monate. Heute nun werden diese Gerüchte erneut genährt mit neuen Bildern, die das Smartphone mit Verpackung und Zubehör zeigen. Stehen wir nun kurz vor einem Release?

 

Faltbare Displays, wie es das Samsung Galaxy Fold und das Huawei Mate X besitzen, sind aktuell stark im kommen. Wenn gleich der erste Hersteller bereits einen starken Rückschlag erleiden musste. Von dem Lenovo-Tochterunternehmen soll es laut dem „Wall Street Journal“ ebenfalls in Kürze ein Smartphone mit einem faltbaren Display geben. Das unter dem Codenamen „Voyager“ bekannte Moto RAZR 2019 tritt ein ruhmreiches Erbe der Klapphandys an. Aktuell aufgetauchtes Bildmaterial, welches aus einem Promotion-Video des Herstellers stammen soll, zeigen eine mögliche Verpackung samt Zubehör. Das wiederum lässt einen kurzfristigen Release des Motorola RAZR XT2000-1 erahnen.

Darauf bestätigt sich erneut eine Notch oben auf dem 6,2 Zoll großen und faltbaren Display des Klapp-Smartphones. Ebenfalls zieren das Bild eine dreieckige Verpackung, deren Inhalt neben der Anleitung ein USB-Kabel, Adapter und In-Ear-Kopfhörer, sowie eine Wireless-Ladestation inklusive Netzteil zu sein scheinen.

Moto RAZR 2019 verkörpert ein drittes Konzept

Motorola zeigt hier ein weiteres Konzept des faltbaren Displays. Anders als bei der Konkurrenz, bietet der ausgeklappte Bildschirm ein Seitenverhältnis von 22:9, bei einer Auflösung von 2.142 x 876 Pixel. Auf der Front befindet sich wie bei dem Samsung Galaxy Fold ein zweites Display, das aber mit 800 x 600 Pixel deutlich kleiner ist und auch ein paar nette Funktionen wie ein „Touchpad“ mit sich bringt.

Als Antrieb dient ein Snapdragon 710 Octa-Core-Prozessor, gemeinsam mit 4 GB RAM und 64 GB Speicher oder 6 GB RAM und 128 GB internen Programmspeicher. Mit Sicherheit nicht das Flaggschiff von Qualcomm, dennoch gehört der SoC (System on a Chip) gemeinsam mit einem Adreno 616 Grafikprozessor zur oberen Mittelklasse. Zwei der acht Kryo-360-Kerne (Cortex A75), der im 10-Nanometer-Verfahren gefertigten CPU, bieten eine maximale Taktfrequenz von 2,2 GHz. Die restlichen Sechs Cortex A55 Kerne takten mit maximal 1,7 GHz.

Auch in Deutschland?

Nach wie vor fraglich, wo Motorola das Moto RAZR 2019 (das ist nicht der finale Name) verkaufen wird. Erste Gerüchte gingen von einem Exklusivvertrieb über den US-Anbieter Verizon aus. Inzwischen stehen neben den USA, auch England und Deutschland auf der Liste der möglichen Länder. Der Preis wird aktuell bei 1.500 US-Dollar vermutet. Immer noch günstiger als bei Samsung oder Huawei, wenngleich weniger potent ausgestattet.

[Quelle: Slashleaks]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares