Nach Apple lässt auch Samsung die Netzteile bei weiteren Smartphones weg

Gestern hatten sich erste Vermutungen dazu, dass nach Apple auch Samsung die Netzteile in der Galaxy S21-Serie nicht mehr beilegen wird, offiziell bestätigt. Einen Tag später wird diese Aussage bereits auf weitere Smartphones des Herstellers ausgeweitet. Wie auch Apple beispielsweise das iPhone 11 ohne Netzteil und Kopfhörer ausliefert, wird auch Samsung sukzessive den Umweltschutz in diese Richtung ausweiten.

 

Erst Apple, dann Xiaomi und nun Samsung

Als im vergangenen Jahr nach und nach klar wurde, dass Apple sich dazu entschieden hatte, in der iPhone 12-Serie das Netzteil und die In-Ear-Kopfhörer aus dem Lieferumfang zu entfernen, waren es Samsung und Xiaomi darüber lustig. Schnell war in der Marketing-Abteilung entsprechende Teaser am Start, ohne das ganze vielleicht einmal mit der Führungsebene abzusprechen. Denn die erkannten schnell den genialen Schachzug hinter Apples Strategie. Nicht nur das man als großer Umweltschützer einen entscheidenden Beitrag für nächste Generationen leistet, nein die Verpackung wird schmaler, geringere Lieferkosten, geringere Produktionskosten und der Zubehörverkauf wird auch gleich noch ein wenig angekurbelt. Als der Groschen gefallen war, wollte erst Xiaomi beim Mi 11 und nun auch Samsung bei der gestrigen Präsentation der Galaxy S21-Serie diesem Vorbild folgen.

Xiaomi Mi 11 kommt ohne Netzteil

Auch in Zukunft bei Samsung keine Netzteile

Einen Tag später ist man sogar noch einen Tick schlauer. Denn wie zu unserer Überraschung Apple auch bei den älteren Modellen wie dem iPhone 11 bereits dem Kunden das Netzteil und die In-Ear-Kopfhörer ab sofort vorenthält, findet auch diese Idee bei Samsung dankbare Abnehmer. So gab das Unternehmen gestern in einer Q&A-Runde (Question and answer) auf die Frage hin warum Samsung kabelgebundene Kopfhörer und Ladegeräte für das Galaxy S21 entfernt hat eine Umfangreiche Antwort.

„Wir haben festgestellt, dass immer mehr Galaxy-Benutzer bereits vorhandenes Zubehör wiederverwenden und in ihrem täglichen Leben nachhaltige Entscheidungen treffen, um bessere Recyclinggewohnheiten zu fördern. Um unsere Galaxy-Community auf diesem Weg zu unterstützen, entfernen wir den Ladegerätstecker und die Kopfhörer unserer neuesten Galaxy-Smartphones. Wir glauben, dass das schrittweise Entfernen von Ladesteckern und Kopfhörern aus unserer Geräteverpackung dazu beitragen kann, Probleme mit nachhaltigem Verbrauch zu lösen und den Druck zu beseitigen, den Verbraucher empfinden, wenn sie mit neuen Telefonen ständig unnötiges Ladegerätezubehör erhalten. Seit 2017 implementieren wir auch standardisierte USB-C-Ladeanschlüsse, sodass ältere Ladegeräte weiterhin mit unseren neuesten Galaxy-Modellen kompatibel sind“, so Patrick Chomet, Corporate Executive Vice President und Head of Customer Experience Office bei Samsung Electronics.

Der Grundtenor ist also, dass auch in zukünftigen Geräten die Kopfhörer und Netzteile wegbleiben werden. Ob Samsung auch wie Apple ältere Modelle wie beispielsweise das Samsung Galaxy S20 in Zukunft ohne weiteres Zubehör außer dem Sim-Tool und den USB-Kabel ausliefern wird, blieb erst einmal unbeantwortet. Doch eigentlich spricht ja aus Sicht der Südkoreaner nichts dagegen. Schließlich habe man Wort wörtlich nichts zu verschenken!

What is in the box?

Kommt nun ein Samsung Galaxy Note 21?

Kleine Anekdote: Logisch kam nach dem S-Pen-Support für das Samsung Galaxy S21 Ultra auch die obligatorische Frage nach einem Samsung Galaxy Note 21 für den Herbst dieses Jahres. Tae Moon Roh, Chef der Samsung Mobilfunksparte beantwortete die Frage wenig konkret. „Wir haben die mutige Entscheidung getroffen, das S Pen-Erlebnis auf das Galaxy S21 Ultra auszudehnen, und planen, das S Pen-Erlebnis in Zukunft auf weitere Gerätekategorien auszudehnen. “ Also kein Wort zum Samsung Galaxy Note 21 oder Note 21 Ultra. Ist ja irgendwie auch eine Aussage.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.