Nothing Phone (1): Nicht Nichts aber auch nicht viel!

Der Ruf des Marketing-Genies vom CEO und Gründer des „Nothing“-Start-Ups Carl Pei eilt ihm voraus. Und so überrascht es wenig, dass erste aufgetauchte technische Daten zu dem Nothing Phone (1) eher enttäuschen, als das wie gehofft ein echter „Flagship-Killer“ unter neuer Flagge erneut ins Leben gerufen wird. Da muss das inzwischen auch schon eine Weile erwartete erste Smartphone auf anderer Ebene überzeugen. Doch was könnte das sein?

 

Carl Pei ist ein Marketing-Experte par excellence

Carl Pei

Der am 11. September 1989 geborene Carl Pei aka Pei Yu war das Gesicht hinter OnePlus und maßgeblich für dessen Erfolg verantwortlich. Nachdem Pei im Oktober 2020 OnePlus unerwartet verlassen hat, gründete er wenige Tage später das Unternehmen „Nothing Technology Limited“ in London. Das erste Produkt waren die „Ear (1)“ In-Ear-Kopfhörer mit Fokus auf Designästhetik. Nun ist schon länger das erste Smartphone im Gespräch, welches  – logisch – Nothing Phone (1) heißen wird.

Trotz ersten großen „The Truth“-Event ist so gut wie gar nichts über das Smartphone bekannt. Den Launcher hat das Start-Up-Unternehmen schon einmal im Google Play Store veröffentlicht. Doch auch der war bislang eher eine große Enttäuschung, will man der Bewertung von 2,5 Sternen von möglichen 5 Glauben schenken. Und eine ebenso große Ernüchterung war auch der Event, der im Grunde nur zum Ziel hatte neue Investoren/Aktionäre unter der Community zu finden.

Nothing Launcher (Beta)
Nothing Launcher (Beta)
  • Nothing Launcher (Beta) Screenshot
  • Nothing Launcher (Beta) Screenshot
  • Nothing Launcher (Beta) Screenshot
  • Nothing Launcher (Beta) Screenshot
  • Nothing Launcher (Beta) Screenshot
  • Nothing Launcher (Beta) Screenshot
  • Nothing Launcher (Beta) Screenshot
  • Nothing Launcher (Beta) Screenshot
  • Nothing Launcher (Beta) Screenshot

Erste technische Daten des Nothing Phone (1)

Nun sind erste technische Daten aus der indischen Leaker-Szene auf dem Kurznachrichtendienst Twitter aufgetaucht. Dort ist von einem 6,43 Zoll großem Color-Fluid-AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel (FHD+) die Rede. Hört sich irgendwie nach OnePlus oder Oppo an. Vielleicht ein Oppo Reno7? Es wird oben eine 32-Megapixel-Frontkamera im Panel geben (Punch Hole) und der Bildschirm soll eine maximale Bildwiederholrate von 90 Hertz unterstützen.

Als Antrieb setzt man beim Nothing Phone (1) auf einen Snapdragon 778G Octa-Core-Prozessor. Der ist klar in der Mittelklasse zu verorten und nicht wie vermutet ein Flaggschiff-SoC (System on a Chip) von Qualcomm. Die maximale Taktrate des im 6-Nanometer-Prozess gefertigten 5G-Prozessors beträgt 2,4 GHz. Grafische Unterstützung bietet eine Adreno 642L. Typische 8 GB RAM und 128 GB interner Programmspeicher werden gemeldet. Der Akku bildet mit 4.500 mAh auch keine Ausnahme. Wird die Triple-Hauptkamera alles rausreißen?

Oppo Reno7

Da muss wohl ein Top Design her

Nope! Auch hier die in der Mittelklasse typische Ausstattung von einer 50-Megapixel-Hauptkamera, flankiert von einem 8-Megapixel-Ultra-Weitwinkel- und 2-Megapixel-Objektiv. Ob diese für Makro- oder Portrait-Aufnahmen spezialisiert sein wird, ist noch unklar. Das Betriebssystem wird auf Android in der Version 12 basieren und die hauseigene Benutzeroberfläche NothingOS samt oben genannten Launcher inkludieren.

Nun auch hier dürfte die Enttäuschung vorprogrammiert sein, da alle Welt von Carl Pei wieder einen Flagship-Killer erwarten. Da kann das Unternehmen nur noch beim Design überzeugen. Also hoffen wir auf ein durchsichtiges Nothing Phone (1) – oder?

[Quelle: Twitter | via Schmidti]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.