Nubia Z40S Pro Flaggschiff offiziell

Die ZTE-Tochter hat Mitte vergangener Woche wie angekündigt das Nubia Z40S Pro als „Upgrade“ zum Anfang des Jahres präsentierten Z40 Pro offiziell vorgestellt. Das Flaggschiff scheint sich aber nicht nur auf technische Höchstleistungen wie einen Snapdragon 8+ Gen 1 Prozessor mit maximalen 18 GB RAM und 1 TB internen Programmspeicher zu begrenzen. Auch auf Seiten der Fotografie legt man mit dem Kamera-Setup als auch der dedizierten Auslösetaste besonders großen Wert.

 

ZTE-Tochter präsentiert Nubia Z40S Pro

Nubia Z40S Pro

ZTE hatte unlängst hierzulande das ZTE Axon 40 Ultra präsentiert, welches wir auch bereits umfänglich testen durften und auch sichtlich begeistert sind. In China hat man vermutlich aufgrund des neuen Snapdragon 8+ Gen 1 Octa-Core-Prozessors von Qualcomm nun auch bei Nubia ein Upgrade vorgestellt. Das Ergebnis trägt ähnlich wie bei Xiaomi nur einen simplen „S“ Zusatz. Also ein Nubia Z40S Pro, welches den Ende Februar präsentierten Kamera-Experten für die Portraitfotografie noch einmal in den Schatten stellen soll.

Während sich beim 6,67 Zoll großem AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel (FullHD+) und einer maximalen Bildwiederholrate von 144 Hertz noch keine großen Veränderungen feststellen lassen, gibt es sie dennoch. Klar der Snapdragon 8+ Gen 1 Octa-Core-Prozessor ist die auf dem Datenblatt offensichtliche Veränderung. Speicherkonfigurationen von 8/128 GB über 12/512 GB hoch bis unglaublichen 18 GB RAM und 1 TB internen Programmspeicher zeigen uns welche Zielgruppe die ZTE-Tochter hier anpeilt.

Alert-Slider mit Kamera-Auslösefunktion

Nicht nur ein dedizierter Kamera-Auslöse-Button (und vermutlicher Alert-Slider) stellt unter Beweis, dass man auf dem Gebiet der Fotografie nicht den sprichwörtlichen Fokus verlieren möchte. Auch hier eine Triple-Kamera mit einer 64-MP-Hauptkamera (Sony IMX787), eine 50-MP Ultra-Weitwinkel-Kamera (116 Grad) basierend auf einem OmniVision 08A10 Sensor mit Makrofunktion, sowie einer 8-MP-Periskop-Kamera mit einem 5-fachen verlustfreien Zoom und einer optischen Bildstabilisierung.

Bereits im Vorfeld bewarb man die Triple-Kamera mit Ring-LED und Flicker-Sensor mit der umfangreichen Abdeckung der äquivalenten Brennweite. So ist von 14 Millimetern über die berühmten 35 Millimeter für die Portrait-Fotografie, hoch bis 125 Millimeter wieder alles dabei was das Herz eines jeden Hobby-Fotografen glücklich macht. Die oben mittig verbaute Frontkamera wurde bei den bekannten 16 Megapixel belassen.

Nubia Z40S Pro

Auswahl ohne Ende

Wie beim verbauten Speicher gibt es auch bei der Akku-Kapazität die Qual der Wahl. Während 5.000 mAh mit einem 80-Watt-Netzteil mit neuer Energie versorgt werden kann, darf es bei dem 4.600 mAh starken Akku sogar 120 Watt sein. Die pumpen dann das Nubia Z40S Pro binnen 19 Minuten von 0 auf 100 Prozent. Farblich bietet ZTE dem potentiellen Kunden die Wahl zwischen schlichten Magic Green und Night Sea. Es gibt aber auch eine raffinierte „Spirit Cage“-Edition (Anime). Preislich bewegt man sich in China, wo die Modelle ab kommenden Dienstag erhältlich sein werden zwischen 3.399 Yuan (ca. 499 Euro) und 4.499 Euro (ca. 650 Euro). Den Überflieger mit 18 GB RAM und 1 TB internen Programmspeicher, sowie dem genannten 120-Watt-Netzteil gibt es für schlappe 6.699 Yuan (ca.970 Euro).

ZTE Nubia Z40S Pro

[Quelle: Sina Weibo]

Nubia RedMagic 6S Pro und 6R im Test: Gaming wird salonfähig!

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.