OnePlus Watch: Zertifizierung erhärtet einen kurzfristigen Release

Gerüchte zu einer OnePlus Watch gibt es bereits seit Jahren. Kein Wunder – das chinesische Unternehmen führt neben Smartphones wie die OnePlus 8 Serie oder das OnePlus Nord auch Wearables wie Kopfhörer in seinem Verkaufsangebot. Weiterhin steht das Unternehmen seinen Schwester-Unternehmen Oppo und Realme sehr nahe, die gerade erst smarte Uhren vorgestellt haben. Nun soll aber eine Zertifizierung bei der IMDA als Beweis für einen kurzfristigen Release dienen.

The neverending story of a OnePlus Watch

Das liebe Thema OnePlus Watch hören wir nicht zum ersten Mal. Und sicher wird der ein oder andere Leser bereits die Augen verdrehen. Bereits im Oktober 2015 war von einer solchen smarten Uhr die Rede. Und im Grunde würde es auch gut dem Unternehmen zu Gesicht stehen, betrachtet man einmal die Aktivitäten rund um die Smartphones. Da gibt es schon einen Fernseher und auch in Sachen Kopfhörer ist man schon recht erfahren. Und so gab auch Carl Pei – Mitgründer und OnePlus-CEO damals bekannt, tatsächlich an der Umsetzung einer Smartwatch gearbeitet zu haben. Folgende Skizzen belegen diese Ziele. Doch man hat den Fokus ganz auf Smartphones wie die neue Nord-Serie gerichtet, wo wir ebenfalls noch für dieses Jahr zwei weitere Modelle erwarten.

OnePlus Watch

Nun werden die Hinweise konkreter

Nun sind es einerseits die Kollegen von 91Mobiles welche einen Eintrag bei der Infocomm Media Development Authority – kurz IMDA – entdeckt haben und „TechRadar“ will ein exklusives Interview mit einem ehemaligen OnePlus-Mitarbeiter geführt haben. Der will gegenüber den Kollegen bestätigt haben, dass zum einen an einer solchen smarten Uhr gearbeitet wird. Und zum anderen der Release unmittelbar bevorsteht.

OnePlus Watch

Die Eintragung bei der IMDA – eine Behörde die den Ministerium für Information, Kommunikation und Kunst in Singapur untersteht – ist in meinen Augen der deutlich sichere Beweis für eine OnePlus Watch. So weist der Eintrag eine Modellnummer W301GB aus und tituliert die „Wearable Watch“ als eine „OnePlus Watch“. Wie eingangs erwähnt, stehen sich die beiden BBK-Unternehmen OnePlus und Oppo recht nahe. Auch wenn offiziell genau das Gegenteil behauptet wird, spricht die Produktpalette beider Unternehmen eine andere Sprache. So würde es mich also nicht wundern, wenn wir in diesem Jahr noch eine OnePlus Watch mit Wear OS by Google bekommen, die nicht nur einer Apple Watch, sondern auch einer Oppo Watch sehr ähnlich sieht.

[Quelle: 91Mobiles | TechRadar]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares