Oppo Find N: Kommt das Oppo Foldable mit 3 Displays?

Das mutmaßliche Oppo X Fold wurde in der Vergangenheit schon häufiger thematisiert und sollte eigentlich noch in diesem Jahr erscheinen. Nun legen gleich mehrere Leaker nach, deren Zuverlässigkeit das gesamte Spektrum bedient. Vereint man diese Informationen, dann erhalten wir wohl in Kürze ein Oppo Find N Foldable nach dem Prinzip des Samsung Galaxy Z Fold3, mit insgesamt 3 Displays und einer 50-Megapixel-Triple-Kamera auf der Rückseite.

 

Oppo Find N Foldable Leak

Bei der BBK-Tochter Oppo kann man sich bei dem Thema Foldable nicht zwingend sicher sein, dass es sich um ein Serienprodukt handelt. Wir erinnern uns an ein Oppo X 2021, welches seitlich die Display-Diagonale vergrößern konnte. Das Rollable war aber nur ein Prototyp und sollte es auch bleiben. Nun ist schon seit längerem von einem Oppo X Fold die Rede, dessen finaler Name bislang vakant war und optisch an das Samsung Galaxy Z Fold 3 erinnern soll. Sprich mit einem innenliegenden faltbaren Display. Laut dem letzten Leak des Informanten „Digital Chat Station“ ein 7,8 Zoll großes LPTO-Display mit einer 2K-Auflösung und einer variablen Bildwiederholrate bis zu 120 Hertz.

Das Oppo Find N Foldable bekommt ein 3. Display

Nun legt der Leaker auf Sina Weibo nach und nennt uns einen wohl finalen Namen mit „Oppo Find N“ und weitere Details zum Kamera-Setup. So wird das 6,5 Zoll große AMOLED-Außendisplay mit einer oben mittig sitzenden 32-Megapixel-Kamera (Punch Hole) ausgestattet. Ungewöhnlich, das Display soll nur maximale 60 Bilder anzeigen können. Den Vogel dürfte aber die Rückseite abschießen. Dort befindet sich eine 50-Megapixel Triple-Kamera (Sony IMX766) im Design des Oppo Reno6 – also vertikal angeordnet. Daneben gibt es dann ein drittes Display, ganz nach Art des Xiaomi Mi 11 Ultra, welches in Deutschland nur einen kurzen Auftritt hatte. Zugegeben, ein solches Foldable wäre schon recht spektakulär.

Oppo Find N Foldable

Spekulationen zu der Hauptkamera und Preis mit Einwand

Nicht vorenthalten möchte ich euch die Spekulationen eines weiteren Leakers auf Sina Weibo, mit dem Namen „Arsenal„. Diese werden aber von „Ice Universe“ als überwiegend falsch kommentiert. Sie sind also entsprechend mit Vorsicht zu konsumieren. So gibt er einen verbauten Snapdragon 888 Octa-Core-Prozessor in Kombination mit 12 GB RAM und wahlweise 256 oder 512 GB internen Programmspeicher an. Soweit unsere Bestätigung durch andere Quellen. Auch von einem 4.500 mAh starken Akku, welcher mit einem 65-Watt-Netzteil entsprechend schnell geladen werden kann, haben wir bereits berichtet. Interessant wird es bei der verbauten Hauptkamera.

Denn diese wird nun durch seine Aussagen durch einem zweiten 50-Megapixel-IMX766-Sensor von Sony und einer 13-Megapixel-Periskopkamera mit einem optisch 5-fachen verlustfreien Zoom komplettiert. Auch einen Preis will der Leaker für das mutmaßliche Oppo Find N Foldable bereits mit 15.000 Yuan – was in etwa 2.100 Euro wären – wissen. Sicherlich ein angemessener Preis in Anbetracht dessen, was dieses Foldable bieten soll. Oppo ist hierzulande eh nicht als der preiswerte Anbieter in Erscheinung getreten. Wir werden sehen was die nächsten Tage noch so bringen.

[Quelle: Digital Chat Station | via NotebookCheck]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.