Oppo X Fold kommt vielleicht noch in diesem Jahr

Der vermutlich größten BBK-Tochter Oppo wird schon seit längerem nachgesagt ein Oppo X Fold (oder alternative Bezeichnung) in den Verkauf bringen zu wollen. Bei dem Oppo X 2021 handelte es sich jedoch „nur“ um einen Prototypen, welcher das Display „ausrollte“. Nun soll nach der Vorlage des Samsung Galaxy Z Fold3 ein Oppo Foldable erscheinen, zu dem auch schon einige technische Daten bekannt sind. Es wird sogar auf einen Verkaufsstart noch in diesem Jahr spekuliert.

 

Oppo X Fold 2021 war leider nur ein Prototyp

Bei dem jüngsten OnePlus Mutterkonzern Oppo ist man sich immer nicht so sicher ob es sich bei frühen Leaks um ein Produkt für den Verkauf oder einen reinen Prototypen handelt. Denn bei dem vor knapp einem Jahr präsentierten Oppo X Fold 2021 handelte es sich „nur“ um ein Rollable, welches nie in die Massenproduktion gehen sollte. Will man den aktuellen Gerüchten des recht bekannten Leaker „Digital Chat Station“ Glauben schenken, dann könnte der Konzern unter Umständen noch in diesem Jahr ein Samsung Galaxy Z Fold 3 ähnliches Foldable präsentieren und in den Handel schicken. Nennen wir es einfach Oppo X Fold, wobei der Name rein fiktiv ist.

Oppo X 2021 Foldable

Ein Foldable soll aber noch in diesem Jahr Realität werden

Genannter Informant verteilt über einige Wochen erste technische Daten eines solchen Foldables. Dazu gehören ein 7,8 Zoll großes LPTO-Display mit einer 2K-Auflösung und einer variablen Bildwiederholrate bis zu 120 Hertz. Bei dem Display handelt es sich um ein Niedertemperatur-Polykristallines Oxid, welches auf Basis der Backplane-Technologie ähnlich wie ein OLED-Panel agiert. Das Patent dafür liegt bei Apple, während Samsung ein ähnliche Technologie verfolgt. Der Vorteil von LTPO liegt in dem geringen Stromverbrauch der primär durch das Variieren der Bildwiederholfrequenz reduziert wird.

Oppo X Fold Leak

Weitere Bauteile des möglichen Oppo X Fold sind ein verbauter Snapdragon 888 Octa-Core-Prozessor, was im Grunde ein weiterer Hinweis darauf ist, das die BBK-Tochter hier nicht mehr allzu viel Zeit mit einem Release zu verlieren hat. Denn Gerüchten zufolge wird Qualcomm noch in diesem Jahr seine nächste Generation Flaggschiff-SoCs (System on a Chip) mit dem Snapdragon 895/898 (Name ist noch nicht final) präsentieren. Ergänzt wird die verbaute Technik durch 12 GB RAM und wahlweise 256 oder 512 GB internen Programmspeicher.

Großer Akku und schnelles Laden möglich

Zu den verbauten Kameras gibt der Leaker uns eine 32 Megapixel auflösende Frontkamera bekannt. Unklar ob diese in dem großen faltbaren Panel Platz findet oder auf dem kleineren Außenbildschirm. Für die Hauptkamera heißt es bislang nur, dass der Primärsensor von Sony stammt und ein 50-Megapixel-IMX766 sein wird. Vermutlich gibt es aber noch von zwei weiteren Sensoren entsprechende Schützenhilfe.

Zu guter Letzt nennt uns der Kollege noch einen 4.500 mAh starken Akku, welcher mit einem 65-Watt-Netzteil entsprechend schnell geladen werden kann. Das Betriebssystem wird wohl ColorOS 12 sein, welches auf Basis von Android 12 agiert. Na mal schauen ob es diesmal was wird. Ein wenig Skepsis ist durchaus angebracht.

[Quelle: Sina Weibo | via GizmoChina]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.