AndroidNews

Qualcomm Smartphone for Insiders ist alles aber nicht günstig

Anfang Oktober 2020 gab es ein Gerücht, das Qualcomm in Kooperation mit Asus an einem Gaming-Smartphone arbeiten würde. Heute wissen wir, es ist ein Qualcomm Smartphone für Insiders. Genauer gesagt Snapdragon Insiders. Ob die Fans jedoch bereit sind für ein Android-Smartphone 1.299 Euro auszugeben, obwohl man nahezu das Gleiche deutlich preiswerter woanders bekommt, bleibt abzuwarten.

 

Erstes Qualcomm Smartphone ist offiziell

Der kalifornische Chip-Hersteller hat nun sein erstes eigenes Smartphone in Kooperation mit Asus vorgestellt. Der etwas sperrige Name lautet „Qualcomm Smartphone for Snapdragon Insiders“. Mit den Insiders sind nicht etwa Programmierer und Entwickler gemeint, sondern eine im März 2021 gegründete Community, bestehend aus Technikbegeisterten , welche ab sofort die Neuigkeiten und Ankündigungen zu Snapdragon-fähigen Geräten als erstes erhalten. Kleiner Haken an dem neuen Android-Smartphone ist der Preis von 1.299 Euro (noch nicht offiziell bestätigt) für die man ein 173 x 77 x 9,55 Millimeter großes und knapp 210 Gramm schweres Snapdragon-888-Device bekommt. Für einen Snapdragon 888 Plus hat es wohl nicht mehr gereicht.

Qualcomm Smartphone for Insiders

Das OLED-Display hat eine Diagonale von 6,78 Zoll und bietet eine Auflösung von 2.448 x 1.080 Pixel bei einer maximalen Bildwiederholrate von 144 Hertz. Die maximale Helligkeit beträgt 800 Nits und kann kurzfristig bis zu 1.200 Candela pro Quadratmeter hochgeschraubt werden. Wie der anvisierte Preis ist auch die Speicherausstattung üppig. Das Qualcomm Smartphone bietet an dieser Stelle 16 GB LPDDR5-Arbeitsspeicher und  512 GB UFS 3.1-Nand-Speicher für Daten, Programme und sonstige Dinge welche man gern dauerhaft auf seinem Smartphone festhalten möchte.

Beispielsweise erstellt mit der rückseitigen Triple-Kamera, welche links oben horizontal aus dem dungelblauen Gehäuse ragt. Diese besteht aus einer 64-Megapixel-Primär- (Sony IMX686), einer 12-Megapixel-Ultra-Weitwinkel- (Sony IMX363) und einer 8-Megapixel-Tele-Kamera mit einer 3-fachen verlustfreien Vergrößerung. Ungewöhnlich hingegen der auf der Rückseite verbaute Fingerabdrucksensor, gleich über dem beleuchteten Snapdragon-Logo. Um das Kamera-Setup zu vervollständigen, sei auch die 24-Megapixel-Frontkamera genannt. Sie befindet sich ebenfalls nicht im sondern über dem Display.

Große Verwandtschaft zum Asus ROG Phone 5

Wie im sehr ähnlich ausgestatteten Asus ROG Phone 5 verbaut Qualcomm Stereo-Lautsprecher und insgesamt vier Mikrofone. Nur bei der Akku-Kapazität von ins gesamt 4.000 mAh hat man ein wenig gespart. Kann aber mittels beigelegten 65-Watt-Quickcharge-5-Netzteil entsprechend schnell Laden. Apropos Zubehör: Neben dem Netzteil und einem entsprechenden Kabel, gibt es auch noch kabellose Master & Dynamic In-Ear-Kopfhörer mit Active Noise Cancellation.

Snapdragon Insiders

Was soll das Qualcomm?

Auf die Frage hin, was sich der kalifornische Halbleiter-Hersteller bei dem überteuerten „Qualcomm Smartphone for Snapdragon Insiders“ gedacht hat, dem sei unsere folgende Prognose offeriert. Qualcomm sieht seine Vorreiter-Position in Gefahr. Smartphone-Hersteller wie Google wenden sich aufgrund der Preistreiberei ab und produzieren lieber ihren eigenen Prozessor. Die Konkurrenz wird mit MediaTek zunehmend stärker. Selbst Samsung scheint mit dem Exynos 2200 erstmalig den Wettbewerb beim Flaggschiff-SoC (System on a Chip) für das kommende Jahr gegen den Snapdragon 895 gewonnen zu haben. Das sind nun die zweifelhaften Versuche, mit einer Community die es meiner Meinung nach nicht geben wird, noch einmal die Marke zu pushen. Aber da hättest du einfach nur früher deine Preise senken müssen, Qualcomm.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert