Realme GT 2 Pro: Nächster Flagship-Killer steht in den Startlöchern

Anfang November haben wir zum ersten Mal etwas von einem Realme GT 2 Pro gehört. Jenes Smartphone zeigte sich bei einem Eintrag der IMEI-Datenbank und ist somit auch schon dokumentiert. Während erste Tippgeber auch schon ein paar Vorstellungen zu den technischen Daten hatten, wird es heute etwas konkreter. Und allen Anschein nach haben wir nach Xiaomi und Motorola unseren dritten Anwärter auf den Snapdragon 895/898 – beziehungsweise Snapdragon 8 gen1 Prozessor – wie ja inzwischen allgemein vermutet wird.

 

Das Realme GT 2 Pro mit Flagship-Specs

Bei der ehemaligen Oppo-Tochter Realme, welche sich selbst recht gern als „die am schnellsten wachsende Smartphone-Marke der Welt“ bezeichnet und wir genauso gern das vor Eigenlob stickenden Zitat aufnehmen, ist man selten um einen neuen Smartphone-Release verlegen.  Und so freuen wir uns natürlich schon wie geschnitten Brot auf das Realme GT 2 Pro, wenngleich wir uns schon fragen, wer denn genau der Vorgänger von diesem Modell war. Denn ein Realme GT Pro gab es gar nicht. WHOOT? Ihr habt euch eine Gelegenheit für ein neues Smartphone durch die Lappen gehen lassen?. Spaß beiseite.

Denn unter Umständen wird der offensichtliche „Flagship-Killer“ gar nicht so begehrt werden wie beispielsweise noch das Realme GT, welches wohl als Vorgänger am ehesten in Frage kommt und uns in unserem Test hellauf begeistert hat. Die technischen Daten scheinen nicht der Grund zu sein. Leaker „WhyLab“ kommuniziert auf dem chinesischen sozialen Netzwerk Sina Weibo zumindest den neuesten und stärksten Qualcomm-Prozessor. So neu, dass dieser erst am 30. November auf der Tech Summit offiziell vorgestellt werden muss.

Der Dritte Hersteller ist gefunden

Korrekt – wir reden von dem SoC (System on a Chip) der aktuell wohl die meisten Bezeichnungen hat. Er könnte Snapdragon 895 oder 898 oder Snapdragon 8 gen1 heißen. Nur eines ist sicher: die Modellbezeichnung bleibt bei SM8450 (hoffentlich). Doch darauf beschränkt sich die Aussage unseres Informanten nicht. Weiter heißt es das Realme GT 2 Pro wird ein 6,51 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung die mindestens 2.400 x 1.080 Pixel beträgt. Auch die Bildwiederholrate dürfte 120 Bilder die Sekunde schaffen. Wenngleich einem Flagship-Killer 144 Hertz deutlich besser zu Gesicht stehen würden.

Realme GT im Test
Realme GT 64-MP-Triple-Kamera

Auf der Front gibt es eine 32-Megapixel-Punch-Hole-Kamera. Auf der Rückseite eine 50-Megapixel Triple-Kamera dessen Primär-Sensor ein 4:1 Pixel-Binning an den Tag legt. Die beiden anderen Optiken glänzen mit einem 8- und einem 5-Megapixel-Sensor. Das Trio unterstützt optische als auch elektronische Bildstabilisierung. Weiterhin ist von LPDDR5-RAM und ebenso schnellen UFS-3.1-Flashspeicher die Rede. Keine Angaben zu den Kapazitäten, doch unter 8 GB RAM und 128 GB internen Programmspeicher wird sich auch Realme nicht um die Ecke trauen. Ich gehe mal eher von 12/256 GB aus.

Es wird wohl deutlich teurer als bisher

Beim Akku wird es noch einmal besonders spannend. Klar – 5.000 mAh Kapazität hauen jetzt keinen mehr vom Hocker. Doch wir reden hier von einem Dual-Akku a 2.500 mAh. Und der kann mindestens von einem 125-Watt-UltraDart-Netzteil geladen werden. Hört sich doch alles gut an? Stimmt – wäre da nicht der Tweet des Realme CEO Sky Li, gewesen, der in Zukunft den Flaggschiff-Markt erobern will mit Smartphones die mindestens 800 US-Dollar kosten werden. Flaggschiff ja – Killer nein.

[Quelle: WhyLab | via GSMArena]

Realme GT im Test: Nur klauen ist günstiger!

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.