Samsung Galaxy S10: Bright Night soll Kunden überzeugen

Gerade hat Google mit einem Software-Update den vermutlich besten Kamera-Nacht-Modus präsentiert, da scheint es, als will Samsung ebenfalls mit dem Galaxy S10 auf dem Gebiet punkten. Die XDA-Developers sind bei der neuen Benutzeroberfläche auf interessante Codezeilen gestoßen.

Auf der Samsung Developer Conference 2018 in San Francisco hatte der südkoreanische Konzern neben den neuen Infinity-Displays mit einem Loch im Display auch eine neue Benutzeroberfläche präsentiert. Die Samsung One-UI soll hauptsächlich dadurch überzeugen, das der obere Bereich des Bildschirms frei bleibt und die Benutzung sich auf die untere Hälfte konzentriert.

Die XDA-Developers haben jedoch in der Beta-Version jener Benutzeroberfläche beim Dekompilieren der Kamera-Anwendung einen sogenannten „Bright Night“-Modus in den Codezeilen entdeckt.

<string name="Title_bright_night">Bright night</string>
<string name="smart_tips_bright_night_description"> Suggest mode to take bright pictures even in very dark conditions. </string>
<string name="super_night_guide_capture"> Hold your phone steady. Taking picture. </string>
<string name="super_night_guide_ready"> Brighten up this shot with Bright night. </string>
<string name="bright_night_summary"> Take bright pictures even in very dark conditions </string>
<string name="SM_NIGHT"> Night </string>
<string name="SM_NIGHT_description"> Take multiple shots and combine them to get brighter, clearer pictures in low light without using the flash. </string>
<string name="bright_night_summary"> Take bright pictures even in very dark conditions. </string>

Schnell wird mit Aussagen wie „Schlagen Sie den Modus vor, um auch bei sehr dunklen Bedingungen helle Bilder aufzunehmen“, dass es sich hierbei um einen Nacht-Modus handelt, der auf Basis von mehreren Aufnahmen von ein und dem selben Motiv, ein Foto erstellt. 

Bright Night für alle oder nur das Samsung Galaxy S10?

Ein Prinzip das andere Hersteller ebenfalls verfolgen. OnePlus nennt es bei dem 6T „Nightscape“, funktioniert aber trotz positiver Bewertung von DxOMark so gut wie gar nicht. Google hat aktuell ein Update für das Pixel 3 (XL) veröffentlicht, was den sogenannten „Night Sight“-Modus mit sich bringt. Dieser hingegen begeistert im Augenblick alle Smartphone-Tester.

Ob Samsung den nun entdeckten „Bright Night“-Modus wie Google als Update für Smartphones wie das Samsung Galaxy S9 und Galaxy Note 9 veröffentlicht oder es wie OnePlus zum Highlight des Samsung Galaxy S10 macht, ist indes unklar.

[Quelle: XDA-Developers]

Beitrag teilen:

Lino Bentzin

Hallo, ich bin Lino. Ich studiere Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin und nutze aktuell ein OnePlus 6T. Meine Freundin nutzt ein iPhone 8, sodass ich auch einiges auf dem Gebiet mitbekomme. Mein Hobbys sind neben Technik-Kram, das Kochen, Eishockey, HipHop und die PS4.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares