Samsung Galaxy S22 Series und die Preise

Nachdem wir nun gestern mehr oder weniger final den Termin für den Unpacked-Event für die Samsung Galaxy S22 Series mit dem 9. Februar um 16:00 Uhr erhalten haben, stellen wir uns die berechtigte Frage was denn die drei Android-Smartphones am 25. Februar kosten werden. Und wie so fast jeder Tippgeber sich zu dem Thema bereits einmal geäußert hat, lassen wir nun heute Roland Quandt zu Wort kommen. Dem Leaker, dem Schwiegermütter vertrauen.

 

Am 9. Februar wird die Samsung Galaxy S22 Series offiziell

Etwas mehr als 14 Tage müssen wir uns noch gedulden, bis der südkoreanische Konzern uns seine Samsung Galaxy S22 Series offiziell vorstellt. Wie nun der Quellcode der Landingpage bekannt gegeben hat, wird es Mittwoch der 9. Februar, wo der Konzern um 16:00 Uhr deutscher Zeit das Flaggschiff-Trio offiziell vorstellen wird. Vermutlich werden wir aber kommenden Mittwoch noch einmal offiziell eingeladen. Schließlich stellt uns Samsung einen Tool zur Verfügung, mit dem wir uns den Termin im Google Kalender eintragen können. Es ist auch davon zu hören, dass uns außerdem noch die Samsung Galaxy Tab S8 Serie vorgestellt werden wird. Verkaufsstart soll dann der 25. Februar sein.

Nachdem so ziemlich jeder halbwegs bekannte Tippgeber sich zu dem Thema Preise geäußert hat und wir nun Offerten von „die Samsung Galaxy S22 Series wird günstiger“ über „Teuerungsrate von 10 Prozent“ gehört haben, lassen wir den einzig Wahren Leaker zu Wort kommen. Das ist im Übrigen keine reine überzeichnete Floskel, sondern Roland Quandt wurde tatsächlich vergangenes Jahr als der „zuverlässigste Informant“ gekürt. Hier als die für Europa geltenden Preise, welche ihm zugetragen wurden.

Das sind die Preise laut Roland Quandt:

  • Galaxy S22 mit 8/128 GB: 849 Euro
  • Galaxy S22 mit 8/256 GB: 899 Euro
  • Galaxy S22+ mit 8/128 GB: 1.049 Euro
  • Galaxy S22+ mit 8/256 GB: 1.099 Euro
  • Galaxy S22 Ultra mit 8/128 GB: 1.249 Euro
  • Galaxy S22 Ultra mit 12/256 GB: 1.349 Euro
  • Galaxy S22 Ultra mit 12/512 GB: 1.449 Euro

Samsung schreibt die Regeln neu!

Und wie wir sehen ist im unteren Segment – sprich beim Basis- und Plus-Modell – keine preisliche Veränderung zu verzeichnen. Teurer wird es beim Samsung Galaxy S22 Ultra. Das war aber auch irgendwie zu erwarten, da laut Dr. TM Roh, Präsident und Leiter des MX-Geschäfts jenes Modell der große Star des Abends wird. Laut seinem Editorial wird man „die gesamte mobile Kategorie neu definieren und die Regeln der Industrie noch einmal neu zu schreiben„. Ja Holy Shit – so ein Smartphone muss aber auch ordentlich was kosten, oder? Ein S-Pen in einem Smartphone. Sowas gab es ja noch nie!

Spannend dürfte am Ende noch einmal der in Europa verbaute Exynos 2200 Octa-Core-Prozessor werden. Denn er schien zuletzt ein paar Probleme bereitet zu haben, da sein Launch-Termin ein wenig verschoben werden musste. Der Prozessor basiert als erster seiner Art auf einer AMD RDNA 2-Architektur durch die „Xclipse“-GPU (Graphics Processing Unit).

[Quelle: Roland Quandt]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.