Samsung Exynos 2200 SoC nun doch offiziell

Aus bislang unbekannten Gründen hatte Samsung die versprochen Präsentation des Exynos 2200 Octa-Core-Prozessors nicht einhalten können. Nun hat der südkoreanische Konzern Abseits der großen Öffentlichkeit seinen neusten Flaggschiff-Prozessor für die Galaxy S22 Series in Europa doch noch vorstellt. Ob es dieser aber auch rechtzeitig zu uns schafft, ist nach wie vor ungeklärt.

 

Nun ist auch der Exynos 2200 Prozessor von Samsung offiziell

Exynos 2200

Als letzter im Bunde des starken Mobile-Prozessor-Trios hat nun auch Samsung mit dem Exynos 2200 Octa-Core sein neuestes Flaggschiff der Öffentlichkeit präsentiert. Anstelle des für den 11. Januar unter dem Motto „Playtime is over“ geplanten Events, gibt es nun einen einfachen Blogpost im Samsung Newsroom. Dort wird bereits in der Überschrift auf die besondere „Xclipse-GPU auf Basis der AMD RDNA 2-Architektur“ hingewiesen.

Eben jene Architektur befindet sich auch auf einer Radeon RX 6000 Grafikkarte oder in der Sony PlayStation 5, weswegen sich der südkoreanische Konzern auch dazu hinreißen lässt, von „Mobile-Gaming auf Konsolen-Niveau“ zu reden. Nach wie vor gehen wir davon aus, das eben jene neue CPU (Central Processing Unit) auch in der der vermutlich am 8. Februar zu präsentierenden Galaxy S22 Serie ihren Dienst tun wird.

„Aufgebaut auf dem fortschrittlichsten 4-Nanometer EUV (Extreme Ultraviolett Lithography)-Prozess und kombiniert mit modernster Mobil-, GPU- und NPU-Technologie, hat Samsung den Exynos 2200 entwickelt, um Smartphone-Benutzern das beste Erlebnis zu bieten. Mit Xclipse, unserer neuen mobilen GPU, die mit der RDNA 2-Grafiktechnologie des Branchenführers AMD ausgestattet ist, wird der Exynos 2200 das mobile Gaming-Erlebnis neu definieren. Unterstützt wird der SoC durch verbesserte Grafik- und KI-Leistung“, sagte Yongin Park, President of System LSI Business bei Samsung Electronics.

Auch hier kommt die Tri-Cluster-Struktur zum Einsatz

Ausgestattet ist der neue Flaggschiff-Prozessor mit insgesamt acht Armv9-CPU-Kernen. Auch hierbei handelt es sich wie bei dem Snapdragon 8 Gen 1 Prozessor um eine Tri-Cluster-Struktur mit einem extrem leistungsstarken ARM Cortex X2-Core. Zusätzlich stehen für leistungsintensive Rechenaufgaben noch drei weitere Cortex-A710-Big-Cores zur Verfügung. Geht es um energieeffiziente Arbeiten kommen die restlichen vier stromsparenden Cortex-A510-Kerne zum Einsatz.

Samsung Exynos 2200 Octa-Core-Prozessor

Nachdem der Konzern kürzlich seinen 200 Megapixel auflösenden ISOCELL S5KHP1-Bildsensor offiziell vorgestellt hat, muss nun auch der neueste Prozessor diesen entsprechend unterstützen. So gibt der Konzern auch bekannt, dass die Architektur des Bildsignalprozessors (ISP) des Exynos 2200 bis zu 200 Megapixel unterstützt. Zusammen mit der NPU verwendet der ISP eine fortschrittliche inhaltsbewusste KI-Kamera für verfeinerte und realistischere Ergebnisse. Beim Aufnehmen eines Fotos erkennt die auf maschinellem Lernen basierende Kamera mehrere Objekte, die Umgebung und Gesichter innerhalb der Szene. Anschließend werden softwareseitig optimale Einstellungen für Farbe, Weißabgleich, Belichtung, Dynamikbereich und mehr angewendet, um Bilder in professioneller Qualität zu erhalten.

Wie gut er wirklich ist muss sich noch zeigen

Nun muss sich der Samsung Exynos 2200 gegenüber den Snapdragon Gen 8 Gen 1 und dem MediaTek Dimensity 9000 Prozessor noch beweisen. Erste Benchmarks zeigte eher unbefriedigende Ergebnisse, gerade was die neue AMD RDNA 2-Architektur anbelangt. Vielleicht bekommen wir ja mit dem Release der neuen Galaxy S22 Series bereits am 8. Januar die Gelegenheit dazu.

[Quelle: Samsung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.