Samsung Galaxy S22 Unpacked Event am 8. Februar 2022

Nun soll der YouTuber Jon Prosser mit seiner Prognose zum Samsung Galaxy S22 Unpacked Event doch noch Recht behalten. Wenn auch nur knapp. Denn es ist nicht wie von ihm vermutet der 9. Februar, sondern einen Tag früher, wie nun Samsung Korea einem ortsansässigen Medien-Unternehmen verraten hat. Der von Prosser avisierte Termin wird nun zum Start der Vorbestellphase der neuesten Samsung-Flaggschiff-Serie.

 

Samsung Galaxy S22 Unpacked Event nicht am 9. sondern 8. Februar

Keinen Monat nachdem Release des Samsung Galaxy S21 in der Fan-Edition, wird uns der südkoreanische Konzern die Galaxy S22 Series offiziell vorstellen. So zumindest behauptet es der südkoreanische DDaily und will seine Informationen von einem unmittelbaren Samsung-Mitarbeiter erhalten haben. Die genauen Termine lauten also Dienstag den 8. Februar für den Samsung Galaxy S22 Unpacked Event, der 9. Februar für den Start der Vorbestellphase und ab dem 24. Februar ist der Start der Auslieferung, beziehungsweise Verfügbarkeit im öffentlichen Handel.

Drei Smartphones und nicht mehr

Aus dem Bericht geht weiter hervor, dass die Serie aus drei Smartphones bestehen werde. Konkrete Modellbezeichnungen wollte aber der unbekannte Samsung-Mitarbeiter nicht verraten. Wir vermuten anhand der vergangenen Gerüchte ein Samsung Galaxy S22, S22 Plus und ein Galaxy S22 Ultra. Zeitweise war ja auch von einem Galaxy S22 Note die Rede, da der beliebte S-Pen – im Device untergebracht – wieder zurück kommen soll.

Samsung Galaxy S22 Ultra aka Note

Der passende Exynos 2200 SoC kommt morgen

Auch die schon seit Jahren verfolgte Strategie der je nach Region zwei unterschiedlichen Prozessoren, wurde nun erneut bestätigt. Für uns bedeutet das den hauseigenen Exynos 2200 Octa-Core-Prozessor, welcher ja morgen (11/01/22) seine offizielle Präsentation feiern wird. Andere Regionen wie die USA und Korea selbst werden wohl mit dem Snapdragon 8 Gen 1 vorlieb nehmen. Ob das nun ein Vor- oder Nachteil mit sich bringt, ist noch nicht hinlänglich geklärt. Einige Experten behaupten die im Exynos-SoC (System on a Chip) verbaute neue AMD RDNA 2 Grafikkarten-Architektur hätte einen leichten Performance-Vorteil gegenüber dem Qualcomm-Flaggschiff-Prozessor.

Zwar gelten die genannten Termine prinzipiell erst einmal ausschließlich für Südkorea, bislang hielt es der Konzern aber so, dass die S-Serie an einem Tag weltweit vorgestellt wurde. Insofern dürfte wohl auch die offizielle Einladung nicht mehr lang auf sich warten.

[Quelle: DDaily | via NotebookCheck]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.