Samsung Galaxy Z Fold 2: Verspätung des Foldable bestätigt sich erneut!

Bereits bei der Bekanntgabe der Preise zu der am 5. August erwarteten Galaxy Note 20-Serie und dem Samsung Galaxy Z Fold 2 war zu vernehmen, dass das Foldable allen Anschein bei der Fertigung hatte und sich somit verzögert. Nun bestätigt diese Vermutung auch eine andere Quelle und geht sogar noch einen Schritt weiter. Der Nachfolger des Galaxy Fold wird vermutlich nicht einmal am 5. August präsentiert.

Ursprünglich sind wir davon ausgegangen, das an dem inzwischen offiziell bestätigten Unpacked Event am 5. August auch der Nachfolger des Galaxy Fold zu sehen sein wird. Denn letzte Informationen besagen eine geringe Namensänderung hin zu Samsung Galaxy Z Fold 2. Also das alle Foldable einer neuen Z-Serie zu geordnet werden. Doch wie nun Max Weinbach, seines Zeichens Leaker in der Ausbildung, nun aktuell berichtet, wird das Fold 2 wohl nicht am 5. August gezeigt werden. Seiner Meinung nach würde es unter positiven Gegebenheiten, zumindest ein kleiner Teaser zu dem Foldable am Ende des Event geben.

Viele Gründe sprechen gegen einen Release des Samsung Galaxy Z Fold 2 am 5. August

In einer Stafette an Tweets liefert er auch sogleich die Erklärung für seine Vermutung, die nicht von einer Samsung nahen Quelle stammt. So erkennt er im Galaxy Store nur die beiden Note 20 und das Galaxy Z Flip 5G in dem Test-Pool. Weiterhin erkennt er bei den Mobilfunkbetreibern keine aktuellen Beurteilungs- und Testverfahren. Diese erhalten in der Regel die Smartphones schon mehrere Wochen vor dem Verkaufsstart, um einerseits die Carrier-Tests durchzuführen und die Geräte im Allgemeinen zu beurteilen, ob sie für ihr Produkt-Portfolio geeignet sind. So bekamen die Provider beispielsweise bei der Samsung Galaxy S-Serie die Produkte Anfang Januar geliefert und erreichten im März 2020 den Handel.

 

Samsung Galaxy Z Fold 2 aus der Z-Serie

Dieser Formel zugrunde liegend, würde für das Samsung Galaxy Z Fold 2 eine Präsentation im September bedeuten. Der Verkaufsstart wäre dann Anfang Oktober 2020. Das deckt sich in der Tat auch mit unserer Berichterstattung zu den möglichen Preisen aus Griechenland. Seinerzeit wurde der Verzug mit Lieferschwierigkeiten wichtiger Bauteile, aufgrund der weltweiten COVID-19-Pandemie begründet. Auch das ausbleibende Bildmaterial wie es bereits von der Note 20-Serie vorhanden ist, spricht gegen einen Release auf dem kommenden Unpacked.

Dennoch wird der Galaxy Unpacked nicht langweilig

Schlussendlich können wir in der Tat den verschobenen Release eines 2.200 Euro teuren Foldable gut verschmerzen. Denn Samsung hat neben dem Galaxy Note 20 und Note 20 Ultra noch einiges an vorzustellenden Produkten. Da wären zum einen das Samsung Galaxy Z Flip 5G mit neuem Snapdragon 865 Plus SoC (System on a Chip), das sich bereits in einem kleinen Video-Teaser schon gezeigt hat. Weiterhin zwei Galaxy Tab 7-Tablets und ein wenig Wearable-Stuff wie die Galaxy Watch 2 (3) und die neuen bohnenförmigen Galaxy Buds Live.

[Quelle: Max Weinbach]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares