Sehen wir hier tatsächlich das Xiaomi Redmi K40?

Anfang der Woche haben wir noch darüber berichtet das Xiaomi gleich drei unterschiedliche Smartphones mit dem Snapdragon 888 in Kürze auf den Markt bringen will. Neben dem Xiaomi Mi 11 (Pro), ein Black Shark 4 und ein Xiaomi Redmi K40 (Pro). Und genau jenes Smartphone zeigt sich nun im sozialen Netzwerk auf einem ersten Renderbild.

 

Wird das Xiaomi Redmi K40 (Pro) das preiswertere Mi 11 (Pro)?

Bereits jetzt zeigt sich, dass der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi auch im kommenden Jahr nicht auf Sparflamme fahren wird. Eher das Gegenteil wird der Fall sein. Schon in diesem Jahr sollen wir die neuen Mi 11 und Mi Pro Flaggschiffe kennenlernen und unter Umständen auch das Xiaomi Redmi K40 und K40 Pro. Letzte Informationen von dem Leaker „Digital Chat Station“ hatten eigentlich nur für das K40 Pro den neuen Flaggschiff-SoC (System on a Chip) von Qualcomm vorgesehen. Doch wenn wir „Technologie Xiaotian“ auf dem chinesischen sozialen Netzwerk Sina Weibo glauben schenken sollen, dann wird auch das Redmi K40 bereits über den schnellen Snapdragon 888 Prozessor verfügen.

Doch es werden nicht nur technische Daten wie ein AMOLED-Display mit einer schnellen Bildwiederholrate oder einem fest verbauten Akku mit einer Kapazität von 5.000 mAh benannt (55-Watt-Netzteil), sondern auch ein angebliches erstes Renderbild gezeigt (Titelbild).

Gelb ist das neue Grün

Zum einen unausweichlich erkennbar die poppige Farbe gelb, die wir zuletzt bei der „ehemaligen“ Xiaomi-Tochter, dem Poco M3 beobachten durften. Doch genau in dieser Farbe haben wir das Poco-Phone nie verfügbar gesehen. Letzte Informationen diesbezüglich sind der 14.12.2020 als Verkaufsstart. Zurück zu unserem Xiaomi Redmi K40.

Xiaomi Poco M3 nicht in Gelb!

Dieses Bild zeigt uns auf der Rückseite oben links eine Quad-Kamera zuzüglich dem Blitzlicht und unten rechts im Array allen Anschein nach einen ToF-Sensor (Time of Flight). Dieser wird in der Regel zur akkuraten Tiefen-Messung für einen schönen Bokeh-Effekt verwendet. Vielleicht ist es auch ein herkömmlicher Laser-Autofokus-Sensor. Auf der Vorderseite sehen wir eine oben mittig positionierte Frontkamera. Eine solche 20-Megapixel-Punch-Hole-Kamera erwarten wir ja von dem Xiaomi Mi 11 und Mi 11 Pro ebenfalls. Traditionell sind die Redmi-Modelle immer noch einen Tick günstiger als die Xiaomi-Mi-Smartphones. Es bleibt also weiter spannend.

[Quelle: Technologie Xiaotian]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares