Sony Xperia 1 III: Nun zeigt sich auch das Flaggschiff des Sony-Trios

Mit dem Sony Xperia 1 III zeigt sich heute das dritte und letzte Sony-Smartphone, welches wir vermutlich im kommenden Monat offiziell vorgestellt bekommen. Und jenes Flaggschiff wird es sein, welches als direkter Kandidat im Konkurrenzkampf mit dem Samsung Galaxy S21 (Ultra), OnePlus 9 Pro und Xiaomi M11 (Pro) antreten wird. Werfen wir also einmal einen Blick drauf.

 

Nun ist das Sony-Trio komplett

Augenscheinlich hat der bekannte und als zuverlässig geltende Informant Steve Hemmerstoffer einen guten Draht zu dem japanischen Smartphone-Hersteller Sony. Denn es ist bereits das dritte Smartphone infolge, welches er uns nicht nur mit technischen Daten näher bringt. Seine auf CAD-Skizzen basierenden Bilder sind es, die uns bereits für das Sony Xperia 10 III und Sony Xperia 1 III Compact einen ersten Eindruck haben vermitteln lassen. Heute nun ist es das Flaggschiff des Trios, welches vermutlich Ende Februar offiziell vorgestellt wird. Denn zu diesem Zeitpunkt hat Sony auch in den vergangenen Jahren ein reichhaltiges Konvolut präsentiert. Wenngleich die COVID-19 bedingte Verschiebung des MWC 2021 auf den Sommer (28/06 bis 01/07) noch einen Strich durch die Rechnung machen könnte.

Das Sony Xperia 1 III zeigt sich deutlich kompakter

Doch heute geht es um das Sony Xperia 1 III. Dieses hat weiterhin ein 6,5 Zoll großes CinemaWide-AMOLED-Display, welches eine Auflösung von 3.840 x 1.644 Pixel (21:9) bietet. Zumindest wenn wir Steve Hemmerstoffer Glauben schenken wollen. Dafür sollen aber die Maße von 161,6 x 67,3 geringer gegenüber dem Vorgänger ausfallen. Nur dicker scheint es mit 8,4 Millimeter (9,6 mm mit Kamera-Array) zu werden, was durchaus an einem größeren Akku liegen könnte. Doch trotz vorhandener Stereo-Lautsprecher auf der Front, weist das Sony Xperia 1 III deutlich schmalere Ränder zum Vorgänger dem Xperia 1 II auf.

Sony Xperia 1 III

Auf der Rückseite befindet sich oben links ein vertikal angeordnetes Triple-Kamera-Array zuzüglich einem 3D-iToF-Sensor (Time of Flight). Manch ein Hersteller zählt diesen Sensor auch zu seiner Kamera-Anzahl, weswegen wohl auch die Behauptung einer Quad-Kamera legitim wäre. Zu der Auflösung hat Hemmerstoffer noch keine Informationen. Jedoch bestätigt er ein Teleobjektiv mit Periskop-Technologie dessen Linsen eine Antireflexbeschichtung (Zeiss T) erhalten sollen. Hier erhoffen wir uns eine deutliche Verbesserung der Kamera-Qualität, welche in der Vergangenheit häufig enttäuschte. Schließlich nutzen andere Hersteller auch die von Sony produzierten EXMOR-Bildsensoren.

Kante zeigen ist in

Neben einem Audio-Anschluss für für einen analogen Kopfhörer und dem Support für den schnellen LTE-5G-Standard, weist die Quelle noch auf einen dedizierter Button, gleich neben dem seitlichen Fingerabdruck-Sensor in der Power- und Standby-Taste hin. In der Vergangenheit war dieser zum Fotografieren vorgesehen. Da dieser aber nun explizit benannt wird, vermuten wir ein freie Zuordnung der Funktion durch den Nutzer. Der Snapdragon 888 sollte wohl auch für das Sony Xperia 1 III eine Pflicht-Kür sein. Übrigens anders als in dem Compact-Modell, welches ja dieses Jahr reanimiert wird. Allgemein fällt auf, dass auch Sony die Seiten wie beim Apple iPhone 12 deutlich „kantiger“ gestaltet.

[Quelle: Voice]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares