Wo bleibt das Xiaomi Mi 11T und Mi 11T Pro?

Nach wie vor stehen wir auf dem Standpunkt, das auf dem großen Xiaomi Mega-Launch-Event am 11. August nicht nur das Mi Mix 4, sondern auch das Xiaomi Mi 11T und Mi 11T Pro erscheinen wird. denn diese Serie ist in der Regel für den Monat September avisiert. Und warum sollte die weltweite Nummer Zwei nun davon ablassen, das umfassende Produktkonvolut weiter aufzustocken? Doch man hört und sieht nichts von den beiden Flaggschiff-Modellen. Bis auf heute!

 

Für einen Release im September wird es langsam knapp

Das Xiaomi Mi 11T und Mi 11T Pro sind am heutigen Tage nicht das erste Mal Thema unserer Berichterstattung. Aber dennoch ist es ungewöhnlicherweise verdammt ruhig um die vermutlich noch im September erscheinende neue Flaggschiff-Serie. Wir vermuten einen Release auf dem Xiaomi Mega-Launch-Event am 11. August. Wahrscheinlich mit dem Basis-, Lite- und einem Pro-Modell in drei möglichen Versionen. Doch weder technische Daten, noch erste Bilder werden von den sonst so vielen Informanten an die Öffentlichkeit getragen. Zuletzt hatten wir den Verdacht, als es sogar bereits um das Xiaomi Mi 12 ging, dass unter Umständen das Mi 11T gemeint war. Nun gibt es aber über Twitter einen ersten Hinweis – indirekt durch die US-Aufsichtsbehörde FCC (Federal Communications Commission).

Xiaomi Mi 11T Leaktweet

Ein erstes Lebenszeichen des Xiaomi Mi 11T

In der Nachricht wird behauptet, dass zumindest eines der drei Modelle unter dem Codenamen „Vili“ (Bruder des nordischen Kriegsgott Odin) mit der Modellnummer 21007113SG bei der FCC aufgetaucht sei und die Identifikationsnummer 2AFZZ113SG erhalten habe. Somit ist das Xiaomi Mi 11T – sofern diese Information der Wahrheit entspricht – schon einmal für die USA und Europa zertifiziert. Leider gibt es keine offiziellen Angaben zu den technischen Daten.

Snapdragon 888 Prozessor ist wahrscheinlich

Der Leaker selbst fügt aber hinzu, aus einer sicheren Quelle erfahren zu haben, dass ein Snapdragon 888 Octa-Core-Prozessor von Qualcomm verbaut sein soll. Zumindest ein Hinweis auf ein Flaggschiff. Erinnern wir uns an seinen Vorgänger das Xiaomi Mi 10T Pro, welches wir ausführlich testen durften, so wurde auch da der seinerzeit aktuelle Flaggschiff-Prozessor mit einem Snapdragon 865 verbaut. Hier wurde lediglich am Display gespart, wo man anstelle eines AMOLED-Displays zu einem IPS-Panel griff. Erwartet das uns bei dem Xiaomi Mi 11T und Mi 11T Pro ebenfalls?

Xiaomi Mi 10T Pro im Test: Das ist der Weg!

Sollte sich unsere Vermutung bewahrheiten, dass in dem vergangenen Bericht gar nicht von einem Mi 12 die Rede war, sondern dem Mi 11T, dann würde es sogar für eine Under-Display-Camera auf der Vorderseite reichen. Würde aber meiner Meinung nach gegen ein LCD-Panel sprechen und passt auch als Xiaomi-Erstpräsentation besser in ein Xiaomi Mi Mix 4. Bislang ist die Faktenlage generell sehr dünn. Wir werden wohl noch ein wenig abwarten müssen.

[Quelle: FCC | via Kacper Skrzypek]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.