Xiaomi Mi 10 Lite: Das Preiswerte kommt später!

Gestern hat Xiaomi auch für deutsche Kunden die komplette Mi 10 Serie präsentiert, welche zu unserer Überraschung noch ein Xiaomi Mi 10 Lite zum Vorschein brachte. Doch dass sollte ganz im Gegensatz zu den beiden Flaggschiff-Modellen Xiaomi gewohnt preiswert sein. Man ist geneigt es als das preiswerteste 5G-Smartphone am Markt zu titulieren. Schauen wir doch einmal auf die technischen Daten.

Das Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro sind nach einer langen Wartezeit nun auch global vorgestellt. Das ist nicht allein das Verschulden des Herstellers, sondern vielmehr dem Ausfall des diesjährigen Mobile World Congress in Barcelona, aus bekannten Gründen. Den ursprünglich sollten die beiden Produkte für Europa dort präsentiert werden. Nun hat Xiaomi (taktisch nicht ganz unklug) auf Huawei gewartet und auf die Sekunde 24 Stunden später seine Modelle samt Xiaomi Mi 10 Lite und Google Mobile Services offiziell vorgestellt. Doch komplett gegensätzlich zu der satten Preiserhöhung der Flaggschiffe, scheint der zusätzliche Gewinn wieder im Lite Modell reinvestiert zu sein. Denn das soll zu einem unbekannten Zeitpunkt (Pressemitteilung) für 349 Euro erhältlich sein. Wir schätzen auch für Deutschland den Monat Mai 2020.

Xiaomi Mi 10 Lite 5G

Das Xiaomi Mi 10 Lite bietet eine gute Ausstattung

Dafür bekommt der Kunde ein 6,57 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixel und einer Notch für die 16 Megapixel Selfie-Knipse. Unter der Haube treibt das Lite-Modell ein LTE-5G-tauglicher Snapdragon 765G Octa-Core-Prozessor (G steht für Gaming) an. Dem im 7 Nanometer-Verfahren gefertigten SoC (System on a Chip) bietet eine maximale Taktfrequenz von 2,4 GHz und wird von einer Adreno 620 GPU grafisch unterstützt.

Weiterhin gibt es schnellen LPDDR4X RAM (wir vermuten 6 oder 8 GB) und 128 GB UFS-2.1-Programmspeicher. Die Akku-Kapazität wird mit 4.160 mAh angegeben und soll ebenfalls mit einem mitgelieferten 20-Watt-Netzteil entsprechend schnell aufgeladen werden können. Auf der Rückseite kein Fingerabdrucksensor, denn der befindet sich unter dem Display-Glas.

Auch hier eine Quad-Kamera verbaut

Weiterhin verbaut Xiaomi auch im Lite-Modell eine Quad-Kamera welche sich oben links in einem leicht aus dem Gehäuse ragenden rechteckigen Array gemeinsam mit einer Dual-LED befindet. Diese ist mit einer 48- (f/2,0), einer 8- (Ultra-Weitwinkel/f/4.0), einer 5- (Makro/f/2.4) und einer 2-Megapixel-Kamera (Tiefensensor/f/2.4) ausgestattet. Dieses, beziehungsweise Artverwandte Ensemble tritt in den letzten Tagen häufiger auf. Prominente Beispiele sind hier das heute aufgetauchte Oppo Find X2 Neo oder das Redmi Note 9 Pro.

Xiaomi Mi 10 Lite

Als Farben sind uns Glacier White, Midnight Black und Aurora Green bekannt. Wie eingangs genannt gibt es hier keine Preis-Verdopplung zum Vorjahresmodell. Mit 349 Euro ist der Preis mit 128 GB internen Programmspeicher konstant geblieben. Vermutlich möchte der Konzern dennoch zuerst das Mi 10 und Mi 10 Pro verkaufen, welche bereits ab sofort vorzubestellen sind. Verständlich bei einem Preis bis zu 999 Euro.

[Quelle: Pressemitteilung]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares