Xiaomi Mi 10 Pro mit Release-Datum auf Teaser-Poster zu sehen

In den Weiten des Internets ist nun ein Poster aufgetaucht, das angeblich das Xiaomi Mi 10 Pro mit einer kreisrunden Hauptkamera zeigt und gleichzeitig zum Release-Event einladen will. Laut dem zweifelhaften Poster soll das Android-Smartphone am 23. Februar offiziell vorgestellt werden. Genau an dem Tag, wo auch andere Hersteller anlässlich des MWC 2020 zu einer Präsentation geladen haben.

Das Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro wird von vielen trotz erneuter Preiserhöhung sehnsüchtig erwartet. Bereits früh auf der Qualcomm Tech Summit auf Hawaii von Xiaomi-Gründer Bin Lin angekündigt, soll es das erste Smartphone mit dem Snapdragon 865 Prozessor sein. Ob das jedoch so wirklich stimmt, kann nun bezweifelt werden. Denn ein vermeidliches Teaser-Poster ist nun bei Slashleaks aufgetaucht. Ursprüngliche Quelle soll wie so oft das chinesische Netzwerk Sina Weibo sein. Darauf nicht nur das Xiaomi Mi 10 Pro zu sehen, sondern auch der Termin zum Event. Und dieser soll laut dem Poster, Sonntag der 23. Februar im Heimatland China sein. Also deutlich nach Samsung und dem Galaxy Unpacked Event.

Xiaomi Mi 10 Pro erscheint zum MWC 2020?

Während wir zu dem abgebildeten Smartphone (Titelbild) gleich noch kommen, scheint dieser Termin gar nicht so unwahrscheinlich. Denn am 24. Februar beginnt der Mobile World Congress (MWC) in Barcelona. Und in der Regel nutzen die Hersteller den Sonntag davor, um neue Produkte auf einem entsprechenden exklusiven Event vorzustellen. Durchaus möglich, das Xiaomi das Mi 10 und Xiaomi Mi 10 Pro zeitgleich in China und in Barcelona vor großem Publikum präsentieren wird.

Kamera vom Huawei Mate 30 Pro?

Etwas Kopfschmerzen bereitet mir das abgebildete Xiaomi Mi 10 Pro. Genauer gesagt das kreisrunde Kamera-Array auf der Rückseite. Nicht nur das es unweigerlich an ein Huawei Mate 30 Pro (zum Test) erinnert, es entspricht so rein gar nicht den vorherigen Leaks. Diese gehen von einem 6,5 Zoll großem OLED-Display mit einer Dual-Frontkamera im Display (Punch Hole) aus. Auf der Rückseite soll die Quad-Kamera oben links vertikal – und nicht wie auf dem Poster zu einem Quadrat – angeordnet sein. Bereits vom Mi Note 10 bekannt, soll auch die 108-Megapixel-Hauptkamera (zum Test) im Mi 10 Pro verbaut sein. Weitere Sensoren werden mit einer Auflösung von 48-, 12- und 8 Megapixel von Ben Geskin genannt.

Unter der Haube wissen wir bereits vom Xiaomi-Präsidenten von dem Snapdragon 865 Octa-Core-Prozessor mit einer Adreno 650 GPU. Vermutet werden 12 GB RAM mit einer Wahl zwischen 128, 256 und 512 GB internen Programmspeicher. Für den nötigen Strom sorgt ein Akku mit einer Kapazität von 4.500 mAh und dem „Mi Charge Turbo“ Schnelllade-Standard mit 66 Watt.

Bereits von Xiaomi angedeutet, wird auch bei den beiden neuen Flaggschiff-Modellen eine Preiserhöhung stattfinden. So hat der Xiaomi-CEO bereits bekanntgegeben, dass das Xiaomi Mi 10 die Preisgrenze von 3.500 chinesischen Yuan überschreiten wird. Das wären dann umgerechnet knapp 455 Euro für China. Für deutsche Kunden wird es aufgrund von Zoll- und Einfuhr-Gebühren in der Regel knapp 50 Euro teurer. Das Xiaomi Mi 9 hat zum deutschen Verkaufsstart 449 Euro gekostet.

[Quelle: Slashleaks]

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares