Xiaomi Mi Watch kommt nach Europa – zu spät?

Mitte November 2019 stellte Xiaomi im Heimatland unter anderem die Mi Watch offiziell vor. Das Aussehen einer Apple Watch und das Betriebssystem von Google. Das weckte natürlich auch hierzulande den Wunsch nach einer solchen Smartwatch. Doch Xiaomi sah für uns keinen Bedarf. Das sieht der CFO und President von Xiaomi inzwischen anders und wir dürfen uns in Kürze auf die Mi Watch mit globalem ROM freuen.

Anfang November 2019 stellte Xiaomi neben dem Redmi CC 9 Pro auch eine Xiaomi Mi Watch vor. Die Uhr sieht zwar aus, als ob das Design in Cupertino entstanden ist, doch als Betriebssystem agiert Wear OS by Google. Logisch, das wir davon ausgingen, diese Smartwatch auch hierzulande mit Geld ersteigern zu können. Weit gefehlt. Denn auf dem europäischen Presse-Event zur Vorstellung des Xiaomi Mi Note 10 (zum Test), weit und breit keine Xiaomi Mi Watch.

TradingShenzhen say no

Auch ein Test-Sample von unserem Spezialisten für China-Produkte TradingShenzhen*, zeigte schnell, wer kein Mandarin beherrscht, wird mit dieser Smartwatch keine Freude haben. Doch da kommt uns der Aspekt zugute, dass Xiaomi ja unlängst beschlossen hat in Düsseldorf einen Xiaomi-Store im Juni zu eröffnen. Und so verkündete der Xiaomi-CFO Shou Zi Chew anlässlich der Internationalen Filmfestspiele in Berlin das neben E-Scooter mit deutscher Straßenzulassung auch der Verkauf der Xiaomi Mi Watch mit einem globalen ROM geplant sei.

Xiaomi Mi Watch zusammen mit der Mi 10 Präsentation

Werden seine Worte korrekt interpretiert, so müssen wir aber nicht bis zur Eröffnung des Xiaomi-Store im 2. Quartal warten. Durchaus denkbar, dass die offizielle Bekanntmachung am selben Tag wie die Präsentation des Xiaomi Mi 10 und Mi 10 Pro passiert. Dieser wurde ja aufgrund des Ausfalls des MWC 2020 auf unbestimmte Zeit verschoben.

Xiaomi Mi Watch

Die Xiaomi Mi Watch besitzt ein 1,78 Zoll großem AMOLED-Display (Saphir- oder Corning Gorilla Glass 3) mit einer Auflösung von 368 x 448 Pixel bei 326 ppi. Weiterhin sorgt für den Antrieb ein Snapdragon Wear 3200 Quad-Core-A7-Prozessor, gepaart mit 1 GB RAM und 8 GB internen Programmspeicher für ausreichend Vortrieb.

[Quelle: Facebook | via Caschys Clubhouse]

*Hinweis: Der Artikel beinhaltet Affiliate-Links zu Händlern. Bei einem Kauf eines Geräts über einen solchen Link unterstützt ihr GO2mobile. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

shares