Xiaomi MIX Fold 2 soll das dünnste Foldable werden

Neue Informationen zu dem Xiaomi MIX Fold 2, welches je nach Quelle auch Xiaomi Mi MIX2 genannt wird, soll erst in der zweiten Jahreshälfte erscheinen. Schuld ist der Verzug des Snapdragon 8 Gen 1 Plus, auf den auch Motorola für das Edge 30 Ultra, als auch das Xiaomi 12 Ultra warten. Weiterhin nennt der Tippgeber Details zu Größe und Verarbeitung des Xiaomi-Foldables in der zweiten Generation.

 

Qualcomm lässt uns und die Hersteller warten

Nach wie vor steht als Termin zur Präsentation des Snapdragon 8 Gen 1 Plus (oder auch 8 Gen 2) und Snapdragon 7 Gen 1 der kommende Woche Freitag der 20. Mai im Raum. Offiziell bestätigt ist das vom kalifornischen Chip-Hersteller Qualcomm nicht. Doch in einem Smartphone werden wir den Performance technisch überholten SoC (System on a Chip) eh erst in der zweiten Jahreshälfte sehen. Allen voran das Motorola Edge 30 Ultra, welches sich lange Zeit unter dem Codenamen „Frontier“ zu erkennen gegeben hat. Und eben Xiaomi mit dem 12 Ultra. Der chinesische Tippgeber „Ice Universe“ gibt nun auf dem sozialen Netzwerk Sina Weibo bekannt, dass auch das Xiaomi MIX Fold 2 mit jenem Prozessor ausgestattet werden soll.

Xiaomi MIX Fold 2 Leak

Ob das nun bedeutet, dass beide Smartphones gleichzeitig vorgestellt werden, ist unklar. Wenngleich ein Verkaufsstart von zwei Flaggschiffen eher kontraproduktiv ist. Vivo stört sich zumindest mit dem X Note und X Fold nicht daran. Sicher ist zumindest aufgrund des Verzugs des Prozessors ein Release in der zweiten Jahreshälfte für beide Modelle. Unser recht zuverlässiger Tippgeber hat aber noch weitere Angaben in petto. Diese beziehen sich hauptsächlich auf das Design.

Xiaomi MIX Fold 2 wird das dünnste Foldable

So will der Whistleblower an Informationen gelangt sein, die da besagen dass das Xiaomi MIX Fold 2 das dünnste und leichteste Foldable werden soll. Er differenziert diese Aussage noch mit der Bezeichnung „nach innen gefaltete“ Smartphone. Da mir zu dem Thema nur der jüngste Release des Huawei Mate Xs 2 einfällt, müsste es demnach dicker als 11,1 Millimeter im zusammengeklappten Zustand sein. Geöffnet bietet das nach außen gefaltete Huawei-Foldable – welches btw kommende Woche global gelauncht werden soll – ganze 5,4 Millimeter. Zum Vergleich das Galaxy Z Fold3 von Samsung mit 14,4 versus 6,4 Millimeter und das Vivo X Fold mit 14,6 versus 6,3 Millimeter. Scheint also machbar für das 8 Zoll große AMOLED-Display des Xiaomi MIX Fold 2.

Xiaomi Surge C1 Bild-Prozessor

Größte Hürde dürften zum einen die Gesamtkapazität der Akkus und die Hauptkamera sein. Denn die verbauten Optiken sind es die Tiefe benötigen. Im neuesten Xiaomi-Foldable wird der überarbeitete hauseigene Surge C1 Bildsignal-Prozessor erwartet, der den sogenannten 3A-Algorithmus (AF, AWB, AE ) beherrscht. Der besonders Strom sparende Chip ist für den Autofokus, die Autobelichtung sowie der Weißabgleichsteuerung verantwortlich. Da sollte man nicht an den Linsen sparen um das Foldable besonders schmal zu bekommen.

[Quelle: Ice Universe | via Xiaomi Today]

Samsung Galaxy Z Flip3: Mein erster Eindruck des Volks-Foldable

 

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.