Xiaomi Watch S1 Active: Eigentlich noch gar nicht offiziell

Amazon sorgt auch heute wieder im Zusammenhang mit der Xiaomi Watch S1 Active für Schlagzeilen. Denn wie vor einem Monat schon einmal, wird uns die smarte Uhr vor ihrem offiziellen Release am kommenden Dienstag zusammen mit der Xiaomi 12 Series bereits für 195 Euro zum Verkauf angeboten. Durchaus denkbar, dass auch der chinesische Hersteller wie sein Mitbewerber Samsung uns ein nettes Bundle für Vorbesteller kredenzen wird, wie einige Tippgeber bereits wissen wollen.

 

Xiaomi Watch S1 Active erneut bei Amazon gelistet

Die Kommunikation zwischen Xiaomi und dem deutschen Onlinehändler Amazon scheint denkbar schlecht. Zwar ist die Xiaomi Watch S1 Active auch für uns längst kein Geheimnis mehr, aber wie auch die Xiaomi 12 Series ist sie global noch nicht offiziell vorgestellt worden. Dennoch listet sie der Onlinehändler* ein weiteres mal, nachdem exakt vor einem Monat die smarte Uhr zum Verkauf angeboten wurde. Seinerzeit war sie aber noch nicht lieferbar, was sich mit dem heutigen Datum geändert hat. Denn die Uhr soll in „Ocean Blue“ für 195 Euro auf Lager liegen und könnte so auf Wunsch bereits morgen euer Handgelenk schmücken.

Xiaomi Watch S1 Active

Für 200 Euro kein schlechter Deal

Die 46,5 x 46,5 x 11 Millimeter große Smartwatch besitzt ein kreisrundes 1,43 Zoll großes AMOLED-Display aus Saphirglas. Das touchsensitive Panel hat eine Auflösung von 466 x 466 Pixel bei 326 ppi. Die Akkukapazität wird vom Hersteller mit 470 mAh angegeben und soll für die Dauer von 12 Tagen mit einer Ladung auskommen. Die Beschreibung gibt 19 professionelle Sportmodi, einschließlich HIIT und Elliptischer Maschine zuzüglich zu den fast 100 standardisierten sportlichen Aktivitäten an.

Xiaomi Watch S1 Active

Ebenso gibt es einen Herzfrequenzsensor der gleichzeitig den Sauerstoffgehalt im Blut misst (SpO2). Eine Verbindung kann die Xiaomi Watch S1 Active via Bluetooth 5.2 und WLAN b/g/n im 2,4 GHz-Netz mit einem Android (ab 6.0) oder Apple iPhone (ab iOS 10.0) aufnehmen. Auch die Positionierung ist mit Hilfe der GPS-, Beidou-, GLONASS-, GALILEO- und QZSS-Satelliten möglich. Weiterhin soll die smarte Xiaomi-Uhr auch das kontaktlose Bezahlen via NFC (Near Field Communication) mit der MasterCard in Deutschland zulassen. Ob auch Google Pay möglich ist, werden wir wohl erst am kommenden Dienstag erfahren, wenn Xiaomi seine 12 Series global vorstellen wird.

Xiaomi CyberDog geht in Berlin Gassi

Es wird einen Event in Berlin geben, auf dem wir ebenfalls eingeladen wurden. Zwar haben wir das Xiaomi 12 Pro bereits ausführlich getestet – aber da gibt es laut unseren Informationen ja mindestens noch ein ungetestetes Xiaomi 12. Ob das 12 X auch zu uns kommt, ist bislang unklar. Weiterhin wird gemunkelt, dass der Xiaomi CyberDog vor Ort sein könnte. Den wollen wir uns natürlich auch nicht entgehen lassen.

Xiaomi CyberDog

[Quelle: Amazon]
*Hinweis: Der Artikel beinhaltet Affiliate-Links zu Händlern. Bei einem Kauf eines Geräts über einen solchen Link unterstützt ihr GO2mobile. Für euch entstehen dabei keine zusätzlichen Kosten.

Xiaomi 12 Pro im Test: sind 3x 50 MP genug?

 

Beitrag teilen:

MaTT

Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert