1 Terabyte Programmspeicher früher möglich als gedacht?

Geschrieben von

RRAM Speicher mit 1 Terabyte

Wenn jemand von 1 Terabyte Speicher in seinem Smartphone oder Tablet träumt, dann wird man schnell als Spinner abgestempelt. Forschern der Rice University ist aber nun genau das gelungen: Die Grenzen des Flash-Speichers um ein Vielfaches zu verschieben. Noch dieses Jahr könnten die ersten Speicherchips produziert werden.

Allerdings werden diese Speicherchip mit der neuen Technologie zunächst in sogenannten Embedded Umgebungen zum Einsatz kommen und vermutlich auch noch nicht mit der Kapazität von 1 Terabyte. Zu diesen Systemen gehören beispielsweise Fahrzeuge oder auch Haushaltsgeräte. Grundlage für dermaßen viel Speicher in mobilen Geräten ist die Forschungsarbeit der Rice University, welche die Technologie für Resistive RAM (RRAM) so verfeinert hat, dass Kapazitäten von 1 Terabyte kein allzu großes Hindernis mehr darstellen. Aber auch sonst hat die RRAM-Technologie etliche Vorteile:

  • Deutlich niedriger Energieverbrauch im Vergleich zu NAND-Speicher
  • Eine Langlebigkeit um das bis zu 100-fache von NAND-Speicher
  • Hitzeunempfindlicher
  • Deutlich höhere Speicherdichte

Physikalische Grundlage für RRAM ist ein poröses Silizium-Oxid, dessen Lücken mit einem Metall wie Platinum oder Gold aufgefüllt werden. Auf diese Weise soll die Speicherdichte signifikant ansteigen: Bis zu 9 Bits pro Zelle sollen mit der neuen RRAM-Technologie der Rice University möglich sein. Zum Vergleich dazu sind die 3 Bits pro Zelle eines konventionellen Speicherchips auf Basis der NAND-Technologie geradezu winzig.

1 Terabyte im Smartphone

Die Herstellung von Modulen mit 1 Terabyte Speicher wäre zudem kein allzu großer Aufwand, da bereits existierende Fertigungsstätten geringfügig modifiziert werden können und der Fertigungsprozess bei Raumtemperatur stattfinden kann. Es wird jedoch vermutet, dass die Technologie erst in ein bis zwei Jahren von den Herstellern überhaupt genutzt wird. So schnell sollte man sich also nicht auf das Ende aller Speicherprobleme freuen. Aber ein interessanter Gedanke ist es allemal: Alle Folgen die Lieblings-Serie in FullHD auf dem Smartphone dabei zu haben oder die komplette Musiksammlung dank bis zu 1 Terabyte an Speicher.

[Quelle: Engadget]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


207 Abfragen in 0,438 Sekunden