[FLASH NEWS] HTC Vive: Companion App für Mitteilungen verfügbar

Geschrieben von

HTC Vive

Kurz benachrichtigt: Der Kampf um das beste Virtual Reality Headset ist spätestens seit heute eröffnet, denn die HTC Vive wird seit gestern an die ersten finanzkräftigen Vorbesteller ausgeliefert. Pünktlich zum Start hat HTC auch noch die Companion App für das Android Smartphone freigegeben, womit man den vollen Überblick zu seinen Benachrichtigungen behält.

Nichts verpassen mit der HTC Vive

Denn nichts anderes macht die HTC Vive Phone Companion getaufte App letzten Endes: Eingehende Benachrichtigungen auf dem Android Smartphone per Bluetooth direkt auf dem Display der 899 Euro kostenden HTC Vive (zum Beitrag) einblenden. Auf diese Weise verpasst man keine wichtige Mail mehr, einen Anruf, SMS oder anstehende Termine. Immerhin kann man sich sehr leicht in den virtuellen Welten der HTC-Brille verirren, sodass man die reale Welt leicht vergessen könnte – bis die Akkus der Controller und des Headsets selbst alle sind.

Vive
Entwickler: HTC Corporation
Preis: Kostenlos
  • Vive Screenshot
  • Vive Screenshot
  • Vive Screenshot
  • Vive Screenshot
  • Vive Screenshot
  • Vive Screenshot

Die Kopplung des Smartphones mit der Vive Phone Companion App erfolgt allerdings nicht direkt mit der HTC Vive. Zunächst muss das Smartphone nach dem Verbinden mit dem VR-Headset noch mit der PC-Software verbunden werden, um die Einrichtung auch abschließen zu können. Welche Benachrichtigungen letztlich in der virtuellen Realität im Dashboard der Vive-Oberfläche auftauchen, wird über die Smartphone-App eingestellt.

Apropos Dashboard: In diesem werden alle eingegangenen Mitteilungen chronologisch aufgelistet. Verpasste Anrufe lassen sich direkt zurückrufen, auf SMS per Schnellantworten über die HTC Vive selbst reagieren und zu anstehenden Ereignissen aus dem Kalender Zeit, Ort und andere Einzelheiten einblenden.
Der beste Begleiter für die Ausflüge in die virtuellen Welten von HTC.

Wofür selbst ein leistungsstarker PC benötigt wird (zum Beitrag). Unter einer GeForce 970 oder AMD Radeon R9 290 in Kombination mit 4 GB RAM und einem Intel Core i5 4590 oder AMD FX8350 Prozessor sollte man gar nicht erst anfangen. Erst ab dieser Konfiguration ist das immersive Erlebnis der HTC Vive ohne größere Ruckler überhaupt möglich.

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


221 Abfragen in 0,654 Sekunden