Google Now erinnert an das Bezahlen von Rechnungen

Geschrieben von

Google Now

Mit Siri hat Apple damals 2011 eine sehr innovative Sprachsteuerung vorgestellt, deren Gegenstück für Android von Google kommt und auf den Namen Google Now hört. Bis heute hat sich der Funktionsumfang des Sprachgestützten Assistenten von Google enorm erweitert und demnächst wird wohl noch eine neue Funktion hinzu kommen: Erinnerungen für Rechnungen.

Den meisten Nutzen bietet Google Now in den USA, dort sind alle möglichen Karten nutzbar und gesprächiger ist der sprachgesteuerte Assistent dort auch noch. Daher ist der Internet-Konzern bestrebt immer wieder ein paar Neuheiten einzuführen, um den Vorsprung zu Siri zu verstärken und weiter auszubauen. Schließlich kann man sich nicht ewig auf seinen Erfolgen ausruhen, die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht. Die Frage ist nur wann solche neuen Funktionen zu uns kommen und in wie weit sie hierzulande unterstützt werden. Dabei könnte die neuste Funktion wirklich interessant werden. Auf vielfältige Art und Weise.

Google Now mit Rechnunsgerinnerungen

Die Kollegen von AndroidPolice haben in der Google-Suche selbst einige Stellen im Code entdeckt, der Erinnerungen für das Bezahlen von Rechnungen ermöglicht. Laut mit der Sache vertrauten Personen sollen diese in erster Linie hilfreiche Informationen enthalten wie zum Beispiel wann diese Rechnungen fällig werden, für was diese Rechnungen sind (Mobilfunkanbieter, Kreditraten, usw.) und wie hoch diese sein könnten. Woher genau die Informationen für die entsprechende Google Now Karte kommt ist noch nicht bekannt. Eventuell aus E-Mails mit Rechnungen und dergleichen. Diese in Google Now angezeigten Rechnungen sollen übrigens auch in Suchergebnissen zu sehen sein, allerdings nur für einen selbst und nicht für andere. Das Bild von AndroidPolice ist nebenbei bemerkt nur ein Mockup wie solch eine Karte aussehen könnte.

Google Now Karte für Rechnungen

Die Karte mit der Erinnerung zum Bezahlen von Rechnungen mag vielleicht hilfreich sein aber dennoch hinterlässt sie einen etwas faden Beigeschmack. Schließlich müssen die Daten irgendwo her kommen, was höchstwahrscheinlich durch das Scannen unserer E-Mails erfolgt. Spätestens an dieser Stelle kommt wieder das alte Thema „Datenkrake Google“ auf und nicht jeder wird ein behagliches Gefühl dabei haben. Schließlich würde Google durch Google Now damit noch stärker an unsere Kaufgewohnheiten, Zahlungsmoral und finanzielle Situation gelangen, was für NSA und Co. sicherlich ein gefundenes Fressen wäre.

Oder wie seht ihr das: Wäre das ein tolles Feature für euch in Google Now oder seht ihr die Sache ebenfalls etwas skeptisch?

Google
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos
  • Google Screenshot
  • Google Screenshot
  • Google Screenshot
  • Google Screenshot
  • Google Screenshot
  • Google Screenshot
  • Google Screenshot
  • Google Screenshot
[Quelle: AndroidPolice]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


218 Abfragen in 0,414 Sekunden