Google Now schlägt Apple Siri und Microsoft Cortana

Geschrieben von

Google Now: Neue Lokal-Karte in internen Tests

2011 brachte Apple mit Siri eine erste intelligente Sprachassistentin auf ein Smartphone, worauf Google schließlich im folgenden Jahr mit Google Now konterte. Seit diesem Jahr ist mit Cortana von Microsoft die dritte Plattform verfügbar, die sich in einem Test der Konkurrenz stellen musste. Das Ergebnis ist überraschend: Die Google-Lösung hat mit einigem Vorsprung gewonnen.

Jede der drei großen Smartphone-Plattformen – iOS von Apple, Android aus der Feder Googles und Microsofts Windows Phone – besitzen mittlerweile einen virtuellen Sprachassistenten. Mit dieser Software sollen Nutzer per einfachen Sprachommandos im Netz nach Informationen suchen können, ohne dabei im Idealfall die Finger benutzen zu müssen. Das auf Internetmarketing spezialisierte Unternehmen Stone Temple Consulting hat sich daher mal die drei Kontrahenten angeschaut und miteinander verglichen. Das Ergebnis überrascht dann doch ein wenig.

Google Now ist am genauesten

Um ein möglichst aussagekräftiges Ergebnis zu erlangen, wurden allen drei Sprachassistenten dieselben 3.086 Fragen gestellt. Mit 58 Prozent komplett beantworteter Fragen hat Google Now mit Abstand den Sieg errungen, denn Siri ist mit 29 Prozent auf dem zweiten Platz. Weitaus weniger abgeschlagen hinter Siri liegt Cortana von Microsoft, welches immerhin zu 20 Prozent die korrekten Antworten lieferte. Auf die Frage „Wie alt ist die Chinesische Mauer?“ gab es zum Beispiel keine Punkte wenn die Antwort sinngemäß lautete, dass die Chinesische Mauer etwa 206 vor Christus fertig gestellt wurde.

Von den richtigen Antworten wiederum konnte Google Now ganze 88 Prozent als sogenannte erweiterte Antwort liefern, was weiterführende Informationen beinhaltete. Siri konnte lediglich 53 Prozent bei den erweiterten Antwort erreichen und Cortana gerade mal 40 Prozent. Das Testszenario umfasste allerdings nicht nur einfache Fragen, sondern auch zum Teil sehr komplexe. Gerade hier hat sich Google Now mit dem Knowledge Graph profilieren können und hat gezeigt, wie gut der Konzern Informationen logisch miteinander verknüpfen kann.

Übrigens merken die Verantwortlichen der Studie an, dass es sich dabei nur um eine Momentaufnahme vom 4. Oktober 2014 handelt. Die Datenbasis von Google Now, Siri und Cortana wird stetig weiterentwickelt, sodass ein erneuter Test ganz andere Ergebnisse zu Tage fördern könnte.

[Quelle: Stone Temple Consulting | via Caschys Blog]

The following two tabs change content below.
Mann mit Bart und Faible für Smartphones und Tablets jeder Plattform, doch eindeutig bekennender Androidliebhaber.

Ein Kommentar

  1. Picard schreibt:

    Stimmt ……. Google now is wirklich gut, aber Vorsicht , die smartphones wärmen sich stärker auf unter Google now Nutzung als es ein iPhone unter Siri Nutzung tut. Die Folge ist das sich diese smartphones dann leichter verbiegen lassen! Ist ja mittlerweile ein wichtiges testkriterium.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


209 Abfragen in 0,455 Sekunden