Google Pixel und Pixel XL: Alle Daten, alle Fakten, alle Preise

Geschrieben von

google-pixel-offiziell-flashnewsEs ist vollbracht: Google hat gestern Abend 18:00 Uhr deutscher Zeit seinen #madebygoogle Event abgehalten, auf welchem unter anderem auch die beiden ersten Google Pixel Smartphones offiziell vorgestellt wurden. Große Überraschungen gab es aufgrund der zahlreichen Leaks im Vorfeld nicht, dennoch darf Deutschland wieder einmal von ein paar „Extras“ partizipieren.

Google Pixel und Google Pixel XL

Mountain View hat also nun das 5 Zoll große Google Pixel und seinen 5,5 Zoll großen Bruder – das Google Pixel XL – offiziell vorgestellt. Das sind nun die zwei Android 7.1 Nougat Smartphones, welche die ersten ihrer Zunft sind und den Google Assistant vorinstalliert haben, eine neue Benutzeroberfläche mit einem runden Icon-Set und dem neuen App-Drawer, sowie Daydream ready zertifiziert sind. Im übrigen wie Google betont das erste Daydream ready Smartphone und nicht wie zuvor vollmundig aus China publiziert, ein ZTE Axon 7 (zum Beitrag).

Design by Google

Diese Smartphones sind #madebygoogle und nicht made by HTC. Dieses Unternehmen wurde weder bei der Google Keynote, noch später auf nachfragen im Präsentationsraum genannt. Selbst in unserem Video Interview, welches hoffentlich noch heute Abend online geht, wurde nur widerwillig der Name HTC genannt. Grund hierfür scheint das neue Credo des Unternehmens, dass man in der Tat als Hersteller in der Öffentlichkeit wahrgenommen werden möchte.
Im Fall der beiden Google Pixel Smartphones, heißt es dass das Design des Aluminium Unibody samt 2.5D Corning® Gorilla® Glass 4 auf Vorder- und Rückseite, stammen aus Mountain View, was ich persönlich noch immer ein wenig anzweifle.

Doch kommen wir zu den technischen Daten der beiden Kronprinzen. Im Grunde hat sich so ziemlich alles bestätigt was wir im Vorfeld so lesen durften. Beide Google Pixel Smartphones sind mit einer Snapdragon 821 Quad-Core-CPU ausgestattet, was mit einer maximalen Taktfrequenz von 2,15 GHz, das aktuelle Ende der Qualcomm Fahnenstange ist. In Sachen Arbeitsspeicher gibt es 4 GB feinsten LPDDR4-RAM und die Auswahl aufgrund des traditionell fehlenden microSD-Slot von 32 oder 128 GB internen Programmspeicher. Dafür gibt es eben bei Google unlimitierten Drive Cloud Speicher für alle Fotos in originaler Auflösung.

Technische Daten

Smartphone Google Pixel Google Pixel XL
Display 5 Zoll AMOLED mit 1.920 x 1.080 Pixel (441 ppi)
Corning Gorilla Glass 4
5,5 Zoll AMOLED mit 2.560 x 1.440 Pixel (534 ppi)
Corning Gorilla Glass 4
Prozessor Snapdragon 821 Quad-Core-CPU (2,15 GHz), 64-Bit, 14 nm Snapdragon 821 Quad-Core-CPU (2,15 GHz), 64-Bit, 14 nm
Arbeitsspeicher 4 GB 4 GB
Speicher 32 und 128 GB 32 und 128 GB
Kamera 12,3 MP mit 1,55 μm f/2.0 Sony IMX378 12,3 MP mit 1,55 μm f/2.0 Sony IMX378
Frontkamera 8 MP mit 1,4 µm Blende f/2.4 Sony IMX179 8 MP 1,4 µm Blende f/2.4 Sony IMX179
Konnektivität LTE, NFC, Bluetooth, GPS, WLAN LTE, NFC, Bluetooth, GPS, WLAN
Akku 2.770 mAh mit Quick Charge 3.0 3.450 mAh mit Quick Charge 3.0
Maße 143,8 x 69,5 x 8,6 mm 154,7 x 75,7 x 8,6 mm
Gewicht  143 Gramm 168 Gramm
Betriebssystem  Android 7.1 Nougat Android 7.1 Nougat
Farben  Weiß und Schwarz Weiß und Schwarz
Besonderheiten  USB Typ C 3.0, Fingerabdruckscanner, unlimitierter Speicher für Fotos, Kopfhöreranschluss USB Typ C 3.0, Fingerabdruckscanner, unlimitierter Speicher für Fotos, Kopfhöreranschluss
Lieferumfang Pixel, Anleitung, SIM-Schacht-Tool, USB-Kabel, Quick Start Pixel, Anleitung, SIM-Schacht-Tool, USB-Kabel, Quick Start
Preise/Verfügbarkeit 759 Euro (32 GB) / 869 Euro (128 GB) ab 20. Oktober 899 Euro (32 GB) / 1.009 Euro (128 GB) ab 20. Oktober

google-pixel-131003_1_01

Google Assistant

Besonderen Fokus nahm natürlich in der Präsentation neben Fotos, Cloud, Kommunikation und Virtual Reality, der vorinstallierte Google Assistant ein, welchen wir schon ein wenig als Google Now Nachfolger im Google Allo Messenger kennenlernen durften (zum Beitrag). Wir dürfen natürlich gespannt sein, in wie weit die Demo mit Fotosuche und der Restaurant Reservierung samt Routenplaner in Deutschland funktionieren wird. Irgendwie muss da ja auch unsere Gastronomie mitspielen.

Kamera

Wie es Google auch immer geschafft hat sich die Führung des DxOMark mit 89 Punkten und ohne optischen Bildstabilisator zu holen, keine Ahnung. Der Sony IMX378 Exmor Sensor mit 12,3 Megapixel, 1,55 μm und einer Blende von f/2.0 macht es jedoch möglich. Ein cooler Burst Mode sucht das beste Foto raus und HDR Plus ist ebenfalls an Bord.
Sehr beeindruckend wahr die Bildstabilisierung für Videoaufnahmen, bei denen eine persönlicher Test aber noch einmal Auskunft über dessen Wahrheitsgehalt bringen muss.

Als Frontkamera spendiert Google seinen beiden Pixel Smartphones einen 8 Megapixel Sony IMX179 Sensor mit einer Blende von f/2.4.

google-pixel-131004_1_01

Preise und Verfügbarkeit

Jetzt kommt der bittere Drops der weltweit und für uns Deutsche noch ein wenig schwerer zu lutschen ist. Die unverbindlichen Preisempfehlungen sind jenseits von gut und böse. Keine Ahnung was Mountain View da geritten hat. Entweder ist man von seiner Marke derart überzeugt oder man hat bereits schon eine Schublade voll mit speziellen Aktionen.
Bei satten 759 Euro geht es bei dem Google Pixel mit 32 GB Speicher los. 869 Euro sind es dann schon für die 128 GB Version. Will man ein 5,5 Zoll großes Display mit einer 2.560 x 1.440 Pixel Auflösung, anstelle der 5 Zoll mit nur 1.920 x 1.080 Pixel, dann geht es mit schlanken 899 Euro für 32 GB los und endet bei 1.009 Euro für die maximale Hütte von 128 GB.

Beide Android 7.1 Smartphones können ab sofort im Google Store in den Farben Anthrazit (Quite Black) und Silber (Very Silver) vorbestellt werden. Der freundliche Paketdienst bringt euch das Google Pixel dann am 20. Oktober. Die Farbe Really Blue gibt es für uns vorerst einmal nicht.

Für den saftigen Aufpreis zu den US-Dollar Preisen könnte unter Umständen auch die Deutsche Telekom schuld sein. Denn diese haben als einziger Provider den Exklusiv Deal an Land gezogen und verkaufen das Google Pixel mit ihren Magenta Verträgen (zur Telekom).

[Quelle: Pressemitteilung]

The following two tabs change content below.
Schon immer ein Kind der kreativen Künste hat MaTT nun nach einer 15-jährigen Karriere als Musikproduzent die Liebe zur Videoproduktion gefunden. Android in seiner Individualität begeisterte MaTT schon von Beginn an, wie einige Arbeiten aus dem Jahre 2006 und folgend, heute noch bei den XDA Developers Zeugnis tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


197 Abfragen in 0,436 Sekunden